Linzer von Militär-Hubschraubern aus Schlaf gerissen

Donnerstagfrüh rissen Bundesheer-Hubschrauber Linzer aus dem Schlaf.
Donnerstagfrüh rissen Bundesheer-Hubschrauber Linzer aus dem Schlaf.bundesheer.at
Donnerstagfrüh wurde es in Linz-Urfahr laut, so richtig laut. Der Grund waren Bundesheer-Hubschrauber, die von einer Nachtübung zurückkehrten. 

"Papa, was ist da so laut?", schreckte Donnerstagfrüh die Tochter einer Familie aus Linz-Urfahr auf. Und das Mädchen war nicht die Einzige, die durch den Lärm aus dem Schlaf gerissen wurde. 

Doch was war da los? Ein Blick in den noch dunklen Himmel brachte die Lösung. Vier Bundesheer-Hubschrauber flogen über die Stadt. "Heute" fragte beim Bundesheer nach, warum die Helikopter schon so früh unterwegs waren.

Nachtübung im Salzkammergut

Antwort des Pressesprechers: "Die Hubschrauber kamen von einer Nachtübung im Salzkammergut zurück und waren Richtung Hörsching unterwegs. Zwei davon waren Blackhwaks. Und die sind aufgrund der Triebwerke und Rotorblätter sehr laut."

Erst vor rund einer Woche sorgte ein tieffliegendes Militärflugzeug aus Ungarn im Salzkammergut für Aufsehen. Die vierstrahlige Transportmaschine mit Nato-Kennung schwebte im Tiefflug über den Attersee in Richtung Osten. Die massive Gefährdung der Luftfahrtsicherheit löste einen Alarmstart der Eurofighter in Zeltweg (Stmk.) aus.

Die Flughöhe der Maschine betrug in OÖ nur noch rund 1.000 Meter. Wie das Bundesheer berichtete, wurde das Flugzeug dann von Eurofightern aus dem österreichischen Luftraum eskortiert. Der Grund für den Tiefflug ist jedoch nicht bekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
BundesheerLinzSchlafHubschrauber

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen