Liste Pilz findet Bären als Haustiere gar nicht bärig

Braunbär "Ben" musste zur Belustigung in der Manege tanzen.
Braunbär "Ben" musste zur Belustigung in der Manege tanzen.Bild: Vier Pfoten
Die private Haltung von Bären ist in Österreich zwar verboten. Doch eine Ausnahme existiert: für Braunbären. Die Liste Pilz will das endlich ändern.
Hier wiehert nicht der Amtsschimmel, sondern es brummt der Bär. Und zwar gewaltig, ist sich die Liste Pilz sicher.

Die Wildtier-Bestimmungen der 2. Tierhaltungsverordnung verbieten zwar die private Haltung von Großbären wie dem Eisbär, Kragenbär oder Großen Panda. Sie erlauben es aber, Braunbären in Österreich ganz legal privat zu halten.

Das sei „überhaupt nicht nachvollziehbar", wettert Liste Pilz-Tierschutzsprecher Sebastian Bohrn Mena. In der Vergangenheit sei zwar immer wieder argumentiert worden, dass es Probleme gäbe, die letzten Braunbären in privater Haltung gut unterzukriegen, doch jetzt „hat sich ein ideales Zeitfenster ergeben", erklärt der Mandatar: „Laut Tierschutzorganisationen sind aktuell keine Braunbären in privater Haltung."

CommentCreated with Sketch.7 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Antrag an Tierschutzministerin

Er appelliert daher an Tierschutzministerin Beate Hartinger-Klein (FP), „die Gunst der Stunde zu nutzen" und „die private Haltung von Braunbären endgültig zu verbieten!" Nächste Woche bringt die Liste Pilz dazu einen Entschließungsantrag ein. (uha)



Nav-AccountCreated with Sketch. uha TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikTierschutzBärListe PilzBeate Hartinger-Klein

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema