Schnitzer von LASK-Goalie bringt Rapid ein 1:1

Der LASK empfing in Pasching Rapid.
Der LASK empfing in Pasching Rapid.GEPA
Im Schlagerspiel der 26. Bundesliga-Runde trennten sich der LASK und Rapid mit einem 1:1. Der Zähler hilft beiden wenig weiter.

Kein Sieger im Spitzenspiel der 26. Runde! Der LASK und Rapid trennten sich in Pasching mit einem 1:1-Remis. Thomas Goiginger brachte die Hausherren in Front (63.), Christoph Knasmüllner glich nach einem scheren Tormann-Fehler aus (71.).

Die Hütteldorfer verteidigte Rang zwei, liegen nun acht Zähler hinter Salzburg, zwei vor den Linzern.

Die ersten 45 Minuten der Schlager-Partie waren arm an Höhepunkten. Die beste Chance hatte Christoph Knasmüllner, der mit einem scharfen Schuss an LASK-Goalie Alexander Schlager scheiterte (32.). Auf der Gegenseite rutschte Peter Michorl an einer möglichen Führung vorbei (10.).

Eggestein an die Stange

Die hatte nach der Pause vor allem Johannes Eggestein auf dem Fuß, doch Richard Strebinger lenkte seinen Fernschuss an die Stange (49.). Wenige Sekunden später tanzte ein abgefälschter Schuss von Lukas Grgic am Tor vorbei.

Rapid erwachte nur langsam. Knasmüllner und Fountas kombinierten sich fein durch die LASK-Abwehr, brachten den Ball aber nicht aufs Tor (56.).

Schlager mit Riesen-Patzer

Besser machte es Goiginger. Nach Michorl-Assist und einem Haken traf er zum 1:0 für den LASK (63.). Eine Minute später hatte er den zweiten Treffer am Fuß, verfehlte aber aus spitzem Winkel das Tor.

Der LASK hatte das Geschehen im Griff – doch dann leistete sich Schlager einen groben Patzer. Der ÖFB-Teamgoalie bekam einen harmlosen Kara-Kopfball nicht unter Kontrolle – Knasmüllner reagierte und drückte die Kugel zum 1:1 über die Linie (71.). Dabei blieb es.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BundesligaLASK LinzSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen