LIVE: Corona-Zahlen in St. Wolfgang steigen weiter

LH-Vize und Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander gibt Pressekonferenz zu St. Wolfgang.
LH-Vize und Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander gibt Pressekonferenz zu St. Wolfgang.Land OÖ
Um 15.30 Uhr informierte LH-Vize und Gesundheitsreferentin Christine Haberlander über die aktuelle Corona-Entwicklung in St. Wolfgang (OÖ).

Die Zahlen steigen und steigen. Mit Stand gestern, Sonntag (22.30 Uhr), gab es 53 positiv auf Corona Getestete in St. Wolfgang. 419 weitere Tests wurden am Sonntag vor Ort durchgeführt, diese werden großteils aktuell ausgewertet.

LH-Vize Christine Haberlander (ÖVP) informierte ab 15.30 Uhr aus dem Linzer Presseclub über die aktuelle Situation. Hier der Live-Stream:

Bei der Pressekonferenz als Gesprächspartner: LH-Vize Haberlander (Mitte), Bezirkshauptfrau Carmen Breitwieser und Dr. Tilman Königswieser, Ärztlicher Direktor des Salzkammergut-Klinikums.

Haberlander zu den aktuellen Zahlen: "In Oberösterreich stehen wir derzeit bei 475 infizierten Personen. 2.260 sind in Quarantäne, 25 werden in Krankenhäusern betreut."

Aktuell schon 57 Infizierte

Und weiter: "Es gab bereits in Oberösterreich Corona-Cluster. Heute können wir sagen, dass wir diese Cluster stabilisieren konnten. Und das ist unser großes Ziel: Dass wir die Entwicklung in St. Wolfgang auch stabilisieren können."

Wie schaut's nun dort aktuell aus? Rund ein Viertel der am Sonntag gut 400 gemachten Tests sind bereits ausgewertet. "Aktuell sind 57 Personen infiziert", so Haberlander. Das sind also vier mehr als am Sonntag. Gut 300 Tests vom Sonntag werden aktuell in den Nachmittags- und Abendstunden des heutigen Montags noch ausgewertet.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

"Ein Ergebnis wird für heute gegen 22 Uhr erwartet", so Haberlander. 16 Betriebe in St. Wolfgang seien von den Infektionen betroffen. Eine Liste dieser Betriebe findest du hier. Alle Mitarbeiter dieser Betriebe seien getestet worden, so Haberlander.

Oberösterreichweit seien bereits 850.000 Tests durchgeführt worden.

Gäste müssen bei Abreise Formular ausfüllen

"Zu allen Gästen, die St. Wolfgang seit dem 15. Juli besucht haben, wird ein Kontakt hergestellt. Sie werden informiert. Außerdem wird bei aktuell abreisenden Gästen erhoben, wo sie her sind, wo sie genächtigt haben und ob sie gestestet wurden. So können wir sichergehen, dass wir die Gäste rasch kontaktieren und informieren können, sollte in den Betrieben, in denen sie genächtigt haben, ein Corona-Fall auftreten", sagte Haberlander. Dazu müssen die Gäste bei der Ausreise ein Formular ausfüllen, ihre Kontaktdaten angeben. Heißt: Sie werden registriert.

Derzeit keine weiteren Maßnahmen nötig

Weitere Maßnahmen – wie Hotelschließungen oder eine Quarantäne für St. Wolfgang – zu verhängen, sei derzeit nicht nötig. Sollten die Zahlen weiter steigen, wären etwa Maßnahmen wie die Schließung von Nachtlokalen denkbar. Die Situation müsse aber Tag für Tag neu bewertet werden, so Haberlander. 

St. Wolfgang sei ein Cluster wie jedes andere. "Wir sind gut darauf vorbereitet und routiniert", sagte in der Pressekonferenz  Bezirkshauptfrau Carmen Breitwieser. Sie bezeichnete die aktuelle Lage als Herausforderung man habe aber die Situation im Griff.

Nav-AccountCreated with Sketch. ab TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusSt. Wolfgang im SalzkammergutOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen