Liverpool gewinnt FA Cup nach Elfer-Krimi gegen Chelsea

Liverpool ringt Chelsea nieder.
Liverpool ringt Chelsea nieder.IMAGO Images
Liverpool schlägt den Chelsea im Finale des FA Cups. Die Entscheidung fällt erst im Elfmeterschießen.

Nach 120 torlosen Minuten halten beim FC Liverpool im Elfmeter-Krimi die Nerven! Chelseas Mason Mount verschießt den entscheidenden Elfmeter, Torhüter Alisson Becker macht die "Reds" zu FA-Cup-Champions. Sechs Schützen treffen für Liverpool, Konstantinos Tsimikas entscheidet das Match mit seinem Tor. Sadio Mane verschießt zwischenzeitlich für die späteren Sieger, César Azpilicueta und Mount auf Seiten der Blues.

Nach dem Ligacup gewinnt die Truppe von Startrainer Jürgen Klopp also auch den prestigeträchtigen FA Cup. 

Kostas Tsimikas jubelt über den entscheidenden Elfmeter gegen Chelsea.
Kostas Tsimikas jubelt über den entscheidenden Elfmeter gegen Chelsea.IMAGO Images

Zwei Runden vor Saisonende ist für den Zweitplatzierten der Premier League auch der Ligatitel noch möglich, wenngleich man auf einen Ausrutscher von Leader Manchester City hoffen muss. Am 28. Mai kommt es zur Neuauflage des Champions-League-Finales von 2018 – Liverpool tritt gegen Real Madrid an.

Bitter für Liverpool: Superstar Mo Salah muss schon nach einer halben Stunde von Diogo Jota ersetzt werden. Der Ägypter greift sich mit schmerzverzerrter Miene an seine Adduktoren, muss wohl wegen muskulärer Probleme ausgewechselt werden.

Damit könnte auch das Finale der Königsklasse für den Torjäger zum Wettlauf mit der Zeit werden. Beim Gang in die Kabine muss Klopp seinen Schützling trösten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen