Ljubicic im Visier von deutschem Bundesliga-Klub

Dejan Ljubicic steht vor einem Karrieresprung.
Dejan Ljubicic steht vor einem Karrieresprung.gepa-pictures.com
Das Transfer-Karussell nimmt langsam Fahrt auf. Rapid-Allrounder Dejan Ljubicic hat das Interesse von Eintracht Frankfurt geweckt. 

Dejan Ljubicic ist ein gefragter Mann. Bereits im Winter stand ein Transfer in die USA zu Chicago Fire kurz vor dem Abschluss, scheiterte aber am Medizincheck. Dass es um die Gesundheit des 22-Jährigen eigentlich nicht so schlecht bestellt sein kann, bewies der Rapidler vor allem nach der Coronapause. Der ÖFB-Kicker lieferte eine starke Partie nach der anderen ab – und spielte sich so in eine noch größere Auslage.

Mittlerweile kommen die Interessenten aus England und Deutschland. Auf der Insel sollen Southampton und Brentford ein Thema sein, auch die beiden Schottland-Kultklubs aus Glasgow gelten als mögliche Ziele.

Laut "kicker" stieg nun Eintracht Frankfurt in den Poker um Ljubicic ein. Coach Adi Hütter soll im Defensiv-Allrounder einen möglichen Nachfolger für Makoto Hasebe, der mit 36 ein bereits routinierter Routinier ist, sehen. Beim Tabellen-Neunten der abgelaufenen Saison würde der Wiener auf seine ÖFB-Kollegen Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker treffen. 

Der Rapid-Vertrag von Ljubicic gilt bis 2021, es wäre also eine Ablöse fällig. Dass die Hütteldorfer wegen der Corona-Krise knapp bei Kasse sind, könnte zu einer Win-Win-Situation führen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Rapid WienEintracht Frankfurt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen