Lori Loughlin vor Gericht: "Ich wurde reingelegt"

"Full House"-Star Lori Loughlin und ihr Ehemann müssen sich derzeit mit Bestechungsvorwürfen auseinandersetzen.

Der Skandal um Bestechungen für die Uni-Aufnahmen von Kindern wohlhabender Personen ist in den USA weiterhin ein Thema. "Full House"-Star Lori Louglin und ihr Ehemann stehen noch immer vor Gericht. Der Vorwurf: Die beiden sollen rund eine halbe Million Dollar Schmiergeld gezahlt haben, um ihren Töchtern Zugang zu einer Privat-Uni zu verschaffen.

"Lori wurde reingelegt"

Der Gründer der Studienberatungs- und Coachingfirma "The Key" William Rick Singer, der das Geld einkassierte, bestätigte dies sogar vor Gericht. Doch das Ehepaar will davon nichts wissen.Laut dem Anwalt des Paares, dachte Loughlin, dass das Geld eine "rechtmäßige Spende" an die Uni sei. "Lori wurde von William Rick Singer reingelegt", zitiert "Daily Mail" den Anwalt. Angeblich gäbe es sogar Beweise dafür.

Dem Ehepaar drohen bis zu 60 Jahre Haft

Neben Schmiergeldzahlungen wird dem Ehepaar zudem Geldwäsche und Verschwörung zu Begehung von Post- und Überweisungsbetrug vorgeworfen. Sollten Loughlin und Mossimo Giannulli schuldig gesprochen werden, drohen ihnen bis zu 60 Jahre Haft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dancing StarsGerichtLori Loughlin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen