Ludwig sagt, wie es mit Lockdown in Wien weitergeht

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig
Wiens Bürgermeister Michael LudwigGEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com
Bürgermeister Michael Ludwig verkündete am Freitag, wie es mit den Corona-Maßnahmen in Wien weitergeht.

Auf der Facebook-Seite der Stadt Wien hat Wiens Bürgermeister Michael Ludwig am Freitag bekannt geben, wie es mit dem Lockdown in Wien weitergeht.

Im Burgenland sind Handel und Schulen seit Montag wieder geöffnet. Und das Bundesland Niederösterreich verkündete, dass der Lockdown hier am 2. Mai endet. Am 1. April wurden in den drei östlichen Bundesländern Handel und körpernahe Dienstleister geschlossen. Die Schüler wurden zum Teil wieder im Distance Learning unterrichtet.

Ludwig berichtete in seiner Pressekonferenz über die Besprechungen mit der Bundesregierung. In ganz Österreich sollen ab 19. Mai Gastronomie und Hotels wieder geöffnet werden. Der Bürgermeister möchte Anfang nächster Woche mit ExpertInnen den weiteren Weg für Wien besprechen.

Entscheidung nächste Woche

Es gehe laut Ludwig um faktenbasierte Entscheidungen. Die Gesundheit der Bevölkerung steht im Mittelpunkt. "Mir war die Frage der Inzidenzen immer sehr wichtig. Die entscheidende Zahl ist aber die Spitalsauslastung und die Intensivbetten. Wir haben festgestellt, dass die Maßnahmen in Wien und NÖ gewirkt haben. Wir haben rückläufige Zahlen, aber leider noch nicht so, wie ich mit das wünschen würde. Wir brauchen also noch Zeit, um Zahlen zu senken. Deshalb werden wir die Öffnungsschritte vorsichtig, intelligent und nachhaltig setzen", so der SPÖ-Politiker.

"Weiterhin vorsichtig bleiben"

Durch Lockdown-Maßnahmen wurde die Verbreitung des Virus im Osten deutlich reduziert. Doch es gebe laut Ludwig neue Mutationen im Westen, die Sorgen bereiten. Während die Inzidenzen in der Ostregion reduziert wurden, sind die Zahlen im Westen im Steigen. Ludwig sieht einige Schritte sehr skeptisch: "Man muss weiterhin vorsichtig bleiben", mahnt der Bürgermeister.

Es gehe darum, die Öffnungsschritte mit den richtigen Testkonzepten zu begleiten, auch sei es wichtig, die Impfungen voranzutreiben. Ludwig spricht sich für Öffnungen aus, aber mit entsprechenden Sicherheitskonzepten und Begleitmaßnahmen.

Ludwig bezüglich 19. Mai skeptisch

"Die Verantwortung in der Pandemie trägt die Bundesregierung. Sie hat sich nun auf Öffnungsschritte verständigt. Ich bin dafür, sehr vorsichtig vorzugehen und dabei Experten und Expertinnen miteinzubeziehen, der 19. Mai ist für mich noch weit weg" so Ludwig. An diesem Tag alles zu öffnen, scheint laut dem Bürgermeister etwas voreilig. Es gibt durchaus auch kritische Stimmen aus Expertenkreisen diesbezüglich. Die Öffnungsschritte für Wien werden kommende Woche vorgestellt.

Es gibt zum einen, die Möglichkeit einer Lockdown-Verlängerung. Zum anderen könnte ab 3. Mai ein softer Lockdown mit geöffnetem Handel in Kraft treten. "Die Gespräche sind ergebnisoffen", betonte Ludwig.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen