"Frische Luft, Vitamine" – Ludwig geht auf Leugner los

Am Dienstag verkündete Wiens Bürgermeister Ludwig die neuen Maßnahmen.
Am Dienstag verkündete Wiens Bürgermeister Ludwig die neuen Maßnahmen.HANS PUNZ / APA / picturedesk.com
Am Dienstag verkündete Wiens Bürgermeister Ludwig die neuen Maßnahmen. Allerdings schlug er dieses Mal einen ungewohnt scharfen Ton an.

Heiß wurden die neuen Maßnahmen für Wien diskutiert. Die im Vorhinein angekündigte 1G-Regel, deren Ankündigung für heftige Diskussionen sorgte, kommt nun aber doch nicht. Dies teilte Wiens Stadtchef Michel Ludwig (SPÖ) am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz mit.

Stattdessen greift die Stadt bei der Teststrategie härter durch. Ab dem 1. September soll die Gültigkeit der Zutrittstests reduziert werden. Demnach gelten PCR-Tests nur noch 48 Stunden und Antigentests 24 Stunden. Für Kinder bleibt es hingegen bei den bisherigen Gültigkeitsdauern. (Mehr dazu hier >>)

Kein Impfzwang 

Auch kam das Thema der Impfungen auf. Laut Ludwig sei nur durch eine vollständige Immunisierung Schutz vor einer Infektion gewährleistet. Dass es aber Personen gibt, die sich nicht impfen lassen können oder wollen, verstehe er noch immer nicht.

Wie man letzteres findet, sei dahingestellt, allerdings müsse man eben akzeptieren, dass das so ist. An dieser Stelle betonte er, dass er entschieden gegen eine Impfpflicht sei. Es sei besser, "zielgruppenorientiert zu informieren".

"Frische Luft, Vitamine - alles ok, schützt aber nicht vor Virus-Erkrankung"

Wut auf Corona-Leugner 

Wenig Verständnis hat Wiens Bürgermeister allerdings für all jene, die einen "Ersatz" für die Impfung suchen. Im Internet würden zahlreiche Tipps und Tricks kursieren, wie man etwa sein Immunsystem boosten oder einer Corona-Erkrankung vorbeugen kann. Zusätzliche Vitamine, frische Luft und dergleichen würden bestimmt nicht schaden, allerdings könne man dies nie mit dem Schutz einer Impfung vergleichen.

Besonders wütend macht den Stadtchef aber die Tatsache, dass es auch Empfehlungen für Behandlungsmöglichkeiten gibt, die teilweise gefährlich sein könnten. Zum Teil könnten diese der Gesundheit sogar schaden, warnt Ludwig. Davon rät er daher dringend ab.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusCoronatestCorona-MutationCorona-ImpfungDelta-VarianteWienÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen