Unsichere Nahost-Lage

Lufthansa stellt Israel-Flüge vorübergehend ein

Die Lufthansa sowie ihre Töchter Swiss und AUA haben aufgrund der aktuellen Lage alle Flüge nach Israel vorerst eingestellt.

Österreich Heute
Lufthansa stellt Israel-Flüge vorübergehend ein
Die Lufthansa sowie ihre Töchter Swiss und AUA haben am Freitag alle Flüge nach Israel aufgrund der aktuellen Lage eingestellt.
ALEX HALADA / picturedesk.com

Die Lufthansa sowie ihre Töchter Swiss und AUA haben am Freitag alle Flüge nach Israel aufgrund der aktuellen Lage eingestellt. Betroffen seien vier Flüge bis mindestens Dienstag (23. April), berichtet "Austrian Wings". Wie es danach weitergeht, ist noch offen.

Nach US-Medienberichten wurde mit mindestens einer israelischen Rakete ein Ziel im Iran angegriffen. Berichte über Schäden gab es zunächst nicht – mehr dazu im Video:

Der Iran hatte Israel am vergangenen Wochenende mit Hunderten Drohnen und Raketen angegriffen – als Vergeltung für einen mutmaßlich israelischen Angriff auf das iranische Botschaftsgelände im syrischen Damaskus.

Den iranischen Luftraum meidet die Lufthansa bereits. Die Flüge nach Teheran und Beirut im Libanon sind bis zum 30. April ausgesetzt.

Diese Storys solltest du am Dienstag, 28. Mai, gelesen haben

Auf den Punkt gebracht

  • Die Lufthansa und ihre Töchtergesellschaften haben vorübergehend alle Flüge nach Israel aufgrund der aktuellen Lage eingestellt, wobei mindestens vier Flüge betroffen sind
  • Dies geschieht nach US-Medienberichten über einen israelischen Raketenangriff auf den Iran, der jedoch zunächst keine Berichte über Schäden nach sich zog
  • Die Lufthansa meidet bereits den iranischen Luftraum und hat Flüge nach Teheran und Beirut ebenfalls ausgesetzt
red
Akt.