Luftreiniger zum Schulstart waren wohl ein Luftschloss

Wann kommen die Luftreiniger?
Wann kommen die Luftreiniger?Getty Images/iStockphoto
Luftreiniger an Schulen sollen helfen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. "Heute" fand heraus, dass die Geräte erst im September kommen.

Vor allem in Klassen, in denen ein Lüften über das Fenster nicht oder nur schwer möglich ist, erscheint der Einsatz von Luftreinigern sinnvoll. Darüber sind sich Experten und Bildungsminister Faßmann einig. Er macht deshalb zehn Millionen Euro für die Ausrüstung der Schulen mit solchen Geräten locker.

Nur: Bis zum Schulstart (in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland am 6. September; Rest: 13. September) werden diese nicht einsatzfähig sein. Denn: Die EU-weite Ausschreibung endet erst am 24. August. Danach muss noch entschieden werden, welche Geräte den Kriterien entsprechen und welche Firmen den Zuschlag erhalten. Und dann heißt es warten auf die Lieferung.

Details offen

Bis wann dieser Prozess abgeschlossen ist, bleibt offen: Laut Sprecherin von Minister Faßmann soll es "in den ersten Schulwochen" so weit sein. Die Bundesbeschaffungsgesellschaft BBG ging nach der "Heute"-Anfrage gleich einmal auf Tauchstation. Offenbar hofft man auf den langen Atem der Schüler …

Wenigstens die Anforderungsliste an die Geräte ist fix: Ein mindestens 4,4-facher Raumluftaustausch pro Stunde ist genauso vorgeschrieben wie die Höchstlautstärke: Diese darf 47 Dezibel nicht überschreiten. Das ist leiser als Vogelgezwitscher (50 dB).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account fg Time| Akt:
SchuleBildungKinderCoronavirusHeinz Faßmann

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen