Luger: "Linz braucht 160 zusätzliche Polizisten!"

42 Jung-Polizisten wurden nun nach der Ausbildung den Dienststellen in OÖ zugeteilt. Bürgermeister Klaus Luger fordert indes für Linz 160 zusätzliche Exekutivbeamte.

Am Donnerstagabend war es für 42 Jung-Polizisten und Polizistinnen soweit, wurde im Landesdienstleistungszentrum ihr Lehrgangsabschluss gefeiert.

Nach 20 Monaten Ausbildung werden sie nun ihren kunftigen Dienststellen in Oberösterreich fur die letzte praktische Ausbildungsphase von vier Monaten zugeteilt. Die 30 Männer und zwölf Frauen unterstützen damit ab sofort ihre Kollegen bei Einsätzen vor Ort.

Einer der ersten Gratulanten war Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ). „Ich gratuliere den jungen Polizistinnen und Polizisten zur bestandenen Abschlussprufung und freue mich, dass acht dieser 42 neuen Sicherheitskräfte jetzt in Linz stationiert werden und mithelfen, unsere Lebensstadt noch sicherer zu machen", so Luger in einer Aussendung.

Luger fordert 160 zusätzliche Polizisten

Der Stadtchef nahm die Feierlichkeiten aber auch zum Anlass, um auf die Sicherheitslücke in Linz hinzuweisen. "Wir benötigen 160 zusätzliche Exekutivbeamte, um die Präsenz der Polizei zu erhöhen. Die neue Bundesregierung hat versprochen, österreichweit 4.300 zusätzliche PolizistInnen auszubilden", so Luger.

Der Bürgermeister begründet seine Forderung damit, dass Linz in den letzten zehn Jahren um 16.100 Bewohner angewachsen ist. Deshalb bestehe laut Luger ein Fehlbestand von 152 Polizisten.

Übrigens: Die Ausbildung zum Polizisten dauert insgesamt 24 Monate. Die ersten zwölf Monate Grundausbildung erfolgen in der Linzer Sicherheitsakademie, gefolgt von drei Monaten Praxis in Polizeidienststellen.

Nach weiteren funf Monaten in der Akademie folgt die Abschlussprufung und die Zuteilung in die Bezirke. An den aktuell zwölf Lehrgängen in Linz nehmen insgesamt 206 Männer und 95 Frauen teil.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichPolizeiMartin Schulz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen