Lugner kritisiert AstraZeneca und plant Partyurlaub

Nicht schlecht: Die Yacht, mit der Lugner die Damen ausführt
Nicht schlecht: Die Yacht, mit der Lugner die Damen ausführt(Bild: zVg)
Richard Lugner ist vollständig geimpft, sein Sohn leidet unter AstraZeneca-Nebenwirkungen. Im Sommer geht's mit sechs Damen nach Kroatien.

Baumeister und Society-Löwe Richard Lugner ist froh, auf den seiner Meinung richtigen Impfstoff gesetzt zu haben. Die zweite Dosis von Biontech/Pfizer, welche ihm am Dienstag verabreicht wurde, bereite im gar keine Beschwerden, so "Mörtel" im Gespräch mit "Heute". Ganz anders ergehe es allerdings seinem 54-jährigen Sohn Alexander, der nach seiner AstraZeneca-Impfung seit Tagen unter Nebenwirkungen leide und aktuell seinen Büro-Dienst nur eingeschränkt antreten könne.

Partyurlaub am Mittelmeer

Nach seinen Urlaubsplänen gefragt, gab sich der frisch geimpfte Baumeister unternehmungslustig. Im Juni möchte Mörtel eine Luxus-Yacht chartern und die Küste von Kroatien unsicher machen. Gestartet wird im Rahmen seiner ATV-Serie im beliebten italienischen Urlaubsort Monfalcone, von wo aus dann istrische Inseln angesteuert werden. Mit an Bord sollen sechs Mädchen sein, die ihn "ins Schwitzen bringen werden".

Die Mädels werden jeweils in Zweier-Kabinen untergebracht, während der Baumeister selbst eine eigene Kajüte hat. Lugner hofft, dass die die Corona-Maßnahmen mitspielen und er zu seinem langersehnten Yacht-Urlaub mit Damenbegleitung kommt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
Corona-ImpfungAstraZenecaRichard LugnerUrlaubParty

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen