Luigi kommt! Das neue LEGO-Abenteuer im Test

Mario bekommt Verstärkung: Am 1. August stößt Luigi zum Universum von LEGO Super Mario. Und aktiviert auch gleich die 2-Spieler-Funktion. Der Test.

Mit dem neuen Set "Abenteuer mit Luigi – Starterset" stößt Marios grüner Klempner-Bruder und Fan-Favorit Luigi ab August zum LEGO-Universum. Dabei können Spieler nicht nur mit Luigi in neue Abenteuer gehen, gegen neue Feinde wie Bumm Bumm und Knochen-Gumba antreten und auf neue Verbündete wie dem pinken Yoshi bauen, sondern auch ganz neue Reaktionen der Spielfigur sowie erstmals einen 2-Spieler-Modus dank Dual-Player-Funktion im LEGO-Universum erleben.

"Heute" durfte mit dem Luigi-Starterset sowie den beiden kommenden Sets "Bowser’s Airship" und "Lakitu Sky World Expansion Set"  bereits vorab loslegen. Auf geht es mit dem "Abenteuer mit Luigi – Starterset". Dieses zeigt sich sehr klassisch mit einigen Gegner-Figuren, Plattformen und einer Wippe, besteht aus 280 Teilen und ist in wenigen Minuten aufgebaut. Beim Aufbau hilft wieder die zugehörige LEGO-Smartphone-App mit detaillierten Anleitungen und Videos.

Erlaubt ist, was Spaß macht

Auch bei Luigis Set gilt: Erlaubt ist, was Spaß macht. Das Level muss also nicht genau nach Plan, sondern soll sogar besser nach der eigenen Kreativität errichtet werden. Startpunkt des Levels ist wieder das traditionelle grüne Startrohr, das Ende des Levels markiert die Zielstange. Die Luigi-Figur beherbergt wie sein Mario-Bruder zwei AAA-Batterien und kann über ein Gyroskop Bewegungen wie Laufen und Springen sowie durch einen optischen Sensor den Untergrund erkennen. Je nach Farbe der Untergrund-Platten kann Luigi dabei brennen, tauchen oder laufen.

Luigi ist dabei nicht nur mit allen bisher erschienenen LEGO-Mario-Sets kompatibel, sondern bringt auch ganz neue Reaktionen und Funktionen ins Spiel. Gleich bleibt allerdings: Auch mit dem grünen Kumpanen soll ein Level innerhalb des herunterlaufenden 60-Sekunden-Timers absolviert werden. Startet man die Luigi-Figur, wird man direkt von einer neuen, niedlicheren Stimme und neuen Sprüchen wie "LEGO Luigi Time!" begrüßt. Beides ist äußerst entzückend.

Luigi bekommt neue Funktionen

Neu ist bei der etwas größeren Luigi-Figur auch, dass er auf Farb-Felder und Bewegungen anders reagiert als die klassische Mario-Figur. So lassen sich Reaktionen auch durch Kopfüber-Drehungen der Figur samt "Yahoo!"- und "Haha!"-Ruf auslösen (siehe Video oben) oder Elemente wie die Level-Türme und der pinke Yoshi nutzen, um ganz neue Münzsammel-Techniken und Reaktionen der Figur freizuschalten. Supersüß: Wie der schnarchende Mario bekommt auch Luigi seinen ganz eigenen Inaktivitäts-Status.

Der Clou des Startests beziehungsweise der neuen Figur ist aber wohl die Dual-Player-Version. Wer den 2-Spieler-Modus aus den Mario-Videospielen kennt, darf sich über diesen nun auch in der LEGO-Welt freuen. Und das funktioniert so: Hat man einen Kurs fertiggestellt, startet man die beiden Mario- und Luigi-Figuren und drückt auf beiden auf die Bluetooth-Taste am Rücken. Schon verbinden sich die Figuren miteinander und begrüßen sich mit einem freudigen "Hello!". Spielen nun zwei Spieler mit je einer Figur zweitgleich das Level, sammeln sie gemeinsam Punkte am Spielkonto.

2-Spieler-Funktion als "Game-Changer"

Das eröffnet dem LEGO-Universum rund um Mario und Luigi auch gleich ganz neue Möglichkeiten. Kurse können nämlich entweder kooperativ oder kompetitiv oder als Mix aus beidem gebaut werden. Versucht man, gemeinsam auf der Wippe den Gegner auf der Spitze herunterzuschleudern oder sich gegenseitig zu Fall zu bringen? Oder schnappt man dem Mitspieler das Power-Up vor der Nase weg? Alles ist möglich! So lassen sich am Levelende auch entweder die einzelnen Punkte der beiden Figuren oder die zusammengezählte Punktezahl als Ergebnis heranziehen. 

Neu im "Koop-Modus" ist auch, dass der Timer-Countdown auf 90 Sekunden verlängert wird, um noch mehr Spielspaß und spielerische Freiheiten möglich zu machen. Wer übrigens zwei Mario-Figuren oder zwei Luigi-Figuren statt einem Mix besitzt, kann auch diese einfach miteinander koppeln, wenn die Funktion freigeschaltet wird. Beim Erscheinen der neuen Sets wird es dazu eine neue Version der App geben, die die Spielfiguren gleich mit updatet. Spielerisch ist die Funktion genial und die Dual-Player-Funktion bringt weit mehr als nur den doppelten Spielspaß. Sie ist ein "Game-Changer".

Neue Sets als 2-Spieler-Perfektion

Gleichzeitig mit dem Erscheinen von Luigi bekommen die beiden Videospiel- und LEGO-Helden aber auch neue Sets spendiert. Zwei davon konnte "Heute" direkt auspacken: Die absolut spaßige "Lakitu Skyworld" und das bisher wohl aufwendigste Set, "Bowser's Airship". Und beide bieten perfekte Möglichkeiten, sie nicht nur alleine, sondern zu zweit unsicher zu machen. Mit dem Auftauchen der neuen Figur Lakitu kommt auch eine rotierende Wolken-Plattform ins Spiel, auf deren Spitze die Figur sitzt. 

Auf kleinen Hebel-Plattformen können Mario und Luigi dabei versuchen, den Turm durch gleichzeitige Zieh-Bewegungen in Rotation zu versetzen, um Lakitu von seinem Sitz zu schleudern – müssen sich dabei aber auch vor einem rotierenden Kugelwilli in Acht nehmen. Ein Spaß, der etwas Fingerspitzengefühl erfordert, aber für Lacher sorgt. "Bowser's Airship" wiederum ist ein echter Hingucker für jeden Sammler: 1.152 Teile, Masten, Kanonen, Bowsers Gesicht vorne und hinten sowie seine Klaue und die Gegner Piraten-Gumba und Rocky Schraubschlüssel sind zu finden. Das Highlight: Durch den geschickten Hebel-Mechanismus kann das Schiff geöffnet und zum LEGO-Level gemacht werden! Eine fantastische Idee. 

Videospiel und LEGO-Welt wachsen zusammen

Die neuen Sets und und das Auftreten von Luigi sind nicht nur simple Erweiterungen der LEGO-Mario-Welt, sondern vielmehr eine riesige Annäherung des Baustein-Universums an die legendären "Super Mario"-Videospiele. Die Möglichkeit, zu zweit die Kurse in Angriff zu nehmen, erinnert an den klassischen 2-Spieler-Modus früherer "Mario"-Games, dazu kommen noch neue Bewegungsmöglichkeiten, spannende Bauten wie der Wolkenturm oder die Wippe und heißgeliebte Figuren wie Lakitu oder der pinke Yoshi für noch mehr Spielspaß.

Die Möglichkeit, Level nun sowohl kooperativ, als auch kompetitiv gestalten zu können, gefällt gut. Auch preislich sind die neuen Sets sehr fair gestaltet. So gibt es das Starterpack mit Luigi bereits um knapp 60  Euro – wer außerdem bereits einige Mario-Sets zuhause hat, kann diese nahtlos mit der neuen Figur und den neuen Bau-Elementen verknüpfen. Der Fan-Liebling Luigi ist letztlich ein riesiger Gewinn für die LEGO-Welt von Super Mario und führt mit der Zwei-Spieler-Optionen einen echten Spiele-Hammer in das LEGO-Universum ein: "Woohoo, it's Luigi Time!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
LegoSuper MarioSpieletest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen