Lustiges Eierpecken in der Müllverbrennungsanlage

Seit gut drei Wochen befinden sich 53 Mitarbeiter von Wien Energie in freiwilliger Isolation. Sie feiern mit Schokohasen zwischen Heizungsrohren.

Wochenlang von Familie und Freunden getrennt? Das setzt - gerade zu Ostern - vielen Wienern besonders zu. Freiwillig ausgesucht haben sich das vor gut drei Wochen 53 Mitarbeiter von Wien Energie. Wie berichtet, haben sie sich als "eiserne Personalreserve" an den Standorten Flötzersteig, Spittelau, Simmeringer Haide und Kraftwerk Simmering abschotten lassen, um dort während der Corona-Krise die Stellung zu halten und sicherzustellen, dass den Wienern weder Strom noch Wärme ausgeht.

Beim Pecken müssen die Eier der Kollegen herhalten

Die ungewohnte Situation zwingt die Mitarbeiter auch zu Ostern, neue Wege zu gehen. Das Eierpecken mit Freunden und Familie via Computerbildschirm ist zwar technisch (fast) möglich, aber es ist einfach nicht dasselbe, erzählt Elektriker Steven Schacher (24) zu "Heute". Er ist in der Müllverbrennungsanlage am Flötzersteig (Penzing) stationiert und muss sich diese Ostern mit seinen Kollegen beim Eierpecken messen.

An Ostereiern, Süßigkeiten und Co wird es den Wien Energie-Mitarbeitern jedenfalls auch im Isolationsbereich in den Müllverbrennungsanlagen nicht mangeln. "Wir werden super umsorgt und haben alles für ein feines Osterfest. Ich werde bestimmt ein paar Schokohasen für meine Kollegen verstecken, aber das Areal ist natürlich durch die Isolation etwas eingeschränkt", lacht Steven.

Osterhase via Video-Telefon

Auch in den anderen Wien Energie-Standorten haben die Mitarbeiter umgedacht und feiern Ostern 2.0. "Wir haben in der Schicht auch schon gemeinsam Weihnachten und Silvester gefeiert, wir sind wie eine große Familie. Aber natürlich vermisst man Frau und Kinder – wir werden eine extra Videotelefonie-Stunde für den Osterhasen einlegen", heißt es etwa aus dem Kraftwerk Simmering.

Ende der Quarantäne wird nach Ostern entschieden

"Alle Mitarbeiter haben sich freiwillig für diesen besonderen Dienst gemeldet", betont Wien Energie. Die Vorbereitungen für die Isolation wurden in kürzester Zeit gemeistert, in nur wenigen Tagen wurden komplette Wohncontainer aufgestellt, provisorische Kraftwerkssteuerungen errichtet oder Besprechungszimmer zu Schlafsälen umgebaut. Auch für Freizeit-Programm ist mit Fitnessraum, Brettspielen und Playstation gesorgt. Zusätzlich bietet Wien Energie den Mitarbeitern in dieser heraufordernden Zeit arbeitspsychologische Betreuung an. Wie lange die Isolation angesichts der angekündigten Lockerungen der Maßnahmen nach Ostern noch erforderlich ist, werde aktuell im Krisenstab des Unternehmens evaluiert und nach Ostern entschieden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SC Red Star PenzingGood NewsWiener WohnenOstautobahnWien EnergieCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen