Make-up, das aussieht wie unsere alten Mixtapes

Einmal mehr zeigt Jeremy Scott, dass er einer der letzten wahren Mode-Rebellen ist und entführt gemeinsam mit MAC in die Kinderzimmer der 90er-Jahre.

Die 90er lassen grüßen, aber von ihrer wohl schönsten Seite: Jeremy Scott, Chefdesigner von Moschino, gilt derzeit als DER Modeschöpfer schlechthin. Der Grund? Vermutlich sein exzentrischer Stil, sein Humor und die Tatsache, dass er einer der letzten wahren Rebellen der Mode-Industrie ist. Zu sehen ist dies in seiner dekadenten Kleidung mit kultiger US-Obsession. Zuletzt widmete der 42-Jährige Kollektionen den Themen Barbie, Looney Tunes, McDonalds und sogar Putzmitteln.

Jetzt hat der Kult-Designer für das Trendlabel MAC eine limitierte Make-up-Kollektion entworfen.

Musik in unseren Augen!

Aber nicht irgendeine, sondern drei Paletten, die aussehen wie unsere alten Mixtapes aus Schulzeiten: Die knalligen Farben für Augen, Lippen und Wangen wurden in Kassetten, Boomboxen sowie CDs verpackt und sind - natürlich - limitiert ab Mai 2018 in allen MAC Stores und online erhältlich.

(von www.TheHallstand.com)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BeautyJeremy Scott

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen