Macht das Medikament Ibuprofen impotent?

Männer, aufgepasst!
Männer, aufgepasst!Bild: iStock
Männer mit Kinderwunsch sollten vorsorglich auf Ibuprofen verzichten – es verändert die Hormonproduktion in den männlichen Keimdrüsen.

Das Schmerzmittel Ibuprofen ist ein wahrer Tausendsassa: Es hilft bei Entzündungen, Fieber und Schmerzen. Allerdings ist es nicht frei von Nebenwirkungen. Vor allem bei längerer Einnahme steigt das Risiko für Herzinfarkte oder Schlaganfälle, wie Forscher der Universität Oxford 2013 berichteten.

Doch das ist womöglich noch nicht alles: Laut Wissenschaftlern um David Møbjerg Kristensen von der Universität Kopenhagen verändert Ibuprofen die Hormonproduktion in den männlichen Keimdrüsen. Das könnte zu einer Beeinträchtigung der reproduktiven Leistungsfähigkeit führen, so die Forscher in den "Proceedings of the National Academy of Sciences".

Probleme wie bei alten Männern

Für die Studie rekrutierten Møbjerg Kristensen und seine Kollegen 31 Männer zwischen 18 und 35 Jahren. Die Hälfte der Probanden erhielt sechs Wochen lang zweimal täglich 600 Milligramm Ibuprofen. Die anderen bekamen stattdessen Placebos. Während der ganzen Zeit nahmen die Forscher Blutproben, um zu sehen, wie sich jeweils der Hormonspiegel veränderte.

Ergebnis: Bei den mit dem Wirkstoff behandelten Probanden stieg der Spiegel des sogenannten luteinisierenden Hormons, das die Spermienproduktion regelt, an. Dadurch verschob sich das Verhältnis zum Sexualhormon Testosteron, was als eine Ursache für Fruchtbarkeitsprobleme bei Männern gilt und normalerweise nur ältere Männer betrifft.

Das zeigt laut den Forschern, dass es gut möglich ist, dass ein Zusammenhang zwischen dem Einsatz von Ibuprofen und einer Minderung der Fruchtbarkeit bei Männern besteht. Weitere Studien sollen folgen. (20min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsGesundheitGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen