Macht Test krank? ÖSV-Star wittert Corona-Verschwörung

Chiara Mair
Chiara Mairgepa, Instagram
ÖSV-Star Chiara Mair ist normalerweise sehr aktiv auf Instagram, ist die Slalom-Spezialistin einem Corona-Testskandal auf der Spur?

Nach mehreren Tagen Pause meldete sich die Tirolerin wieder bei ihren Fans via Insta-Story: "Ich habe mich in den vergangenen Tagen super krank gefühlt, nichts hat mir geholfen, es wurde auch nicht besser."

"Also habe ich ein wenig Nachforschung betrieben. Immer nachdem ich einen Nasen-Rachen-Corona-Test gemacht habe, wurde es schlimmer", beschreibt die 24-Jährige ihre Situation.

Sie scheint die Lösung für ihre Probleme gefunden zu haben: In ihrem Corona-Test scheint der Wirkstoff Ethylenoxid Symptome auszulösen - es können tatsächlich bei einer schwindend kleinen Anzahl an Personen Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit als Nebenwirkungen des simplen Desinfektionsmittels auftreten.

Ob Mair eine Verschwörung riecht? "Wer weiß? Oder wer würde es einem sagen? Ich habe die ganze Saison geglaubt, dass meine Kopfverletzung von vor zwei Jahren zurück ist, doch vielleicht habe ich das falsch interpretiert und das alles kommt vom Testen?"

"Leute, passt auf euch auf", schließt die ÖSV-Dame ihr etwas irritierendes Posting ab.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Ski AlpinÖSV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen