Machtkampf in der Nationalbank

Robert Holzmann, Gouverneur der Österreichischen Nationalbank (OeNB)
Robert Holzmann, Gouverneur der Österreichischen Nationalbank (OeNB)Bild: Lisi Niesner

Was geht ab in der OeNB? Am Freitag wurde der Personalchefin von Neo-Gouverneur Holzmann gekündigt, jetzt ist nur noch von einer Freistellung die Rede. Der Fall wird auch extern geprüft.

Susanna Konrad-El Ghazi – Tochter von Ex-Raiffeisen-General Christian Konrad – ist doch nicht gekündigt. Allerdings bleibt die Personalchefin freigestellt, bis eine mutmaßliche Verfehlung aufgeklärt ist.

Auch Hauptabteilungsleiter Stefan Augustin behält seinen Job. Ihm soll mit Nachdruck der Gang in die Pension nahegelegt worden sein – angeblich wegen Unstimmigkeiten mit Robert Holzmann, der mit einem FPÖ-Ticket auf den Nationalbank-Chefsessel kam. Auch darf Pressesprecher Christian Gutlederer (sein Job soll ebenso gewackelt haben) weiter für die Nationalbank sprechen – nicht aber für Holzmann.

Damit sind alle Ende der Vorwoche kolportierten Personalentscheidungen plötzlich wieder hinfällig. Dem voraus ging gestern eine Krisensitzung mit OeNB-Präsident Harald Mahrer (ÖVP), quasi der Aufsichtsratspräsident. Ergebnis: Die Causa Konrad-El Ghazi wird intern und extern geprüft. Und bei Augustin und Gutlederer soll es sich nur um "Orientierungsgespräche" gehandelt haben…

Die Bilder des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsWirtschaftskammerBanksyÖsterreichische NationalbankHarald Mahrer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen