Festnahme

Männer brachen ÖBB-Zug auf, um darin zu schlafen

Zu einer schweren Sachbeschädigung kam es vergangene Nacht in Wien-Favoriten. Ein Zug wurde aufgebrochen.

Newsdesk Heute
Männer brachen ÖBB-Zug auf, um darin zu schlafen
Der Vorfall ereignete sich auf einem ÖBB-Gelände im 10. Bezirk. (Symbolbild)
Getty Images/iStockphoto

Sicherheitsmitarbeiter der Hundeeinheit der ÖBB alarmierten in der Nacht auf Dienstag gegen 2 Uhr die Polizei, da diese bei einem Rundgang in Wien-Favoriten eine beschädigte Tür an einem Zug bemerkten. Im Zug wurden mehrere schlafende Personen wahrgenommen, welche anschließend die Flucht ergriffen.

Ein Mann, ein 24-jähriger slowakischer Staatsangehöriger, konnte nach kurzer Verfolgung durch die Sicherheitsmitarbeiter bis zum Eintreffen der Polizei angehalten werden. Ein weiterer Mann, ein 21-jähriger slowakischer Staatsangehöriger, konnte im Zuge eines späteren Rundgangs von Sicherheitsmitarbeitern ebenfalls angehalten werden.

Anzeige

Der 24-Jährige wurde vorläufig festgenommen, der 21-Jährige zum Zwecke der sofortigen Vernehmung in eine Polizeiinspektion gebracht. Der 21-Jährige zeigte sich in der Vernehmung nicht geständig. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt. Die Vernehmung des 24-Jährigen ist noch ausständig. Er befindet sich in polizeilicher Anhaltung.

1/75
Gehe zur Galerie
    <strong>13.06.2024: 149-Euro-Rechnung! Wiener vergeht (fast) das Lachen.</strong> In Kroatien explodieren die Preise. Ein "Heute"-Leser versuchte seinen Ärger über eine Restaurant-Rechnung auf Lošinj mit Humor zu überspielen. <a data-li-document-ref="120041807" href="https://www.heute.at/s/149-euro-rechnung-wiener-vergeht-fast-das-lachen-120041807">Die ganze Story hier &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120041877" href="https://www.heute.at/s/26-jaehriger-toetet-frau-22-von-polizei-erschossen-120041877"></a>
    13.06.2024: 149-Euro-Rechnung! Wiener vergeht (fast) das Lachen. In Kroatien explodieren die Preise. Ein "Heute"-Leser versuchte seinen Ärger über eine Restaurant-Rechnung auf Lošinj mit Humor zu überspielen. Die ganze Story hier >>>
    "Heute"-Montage Dalibor Brlek / dpa Picture Alliance / picturedesk.com, Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • Zwei Männer brachen in einen ÖBB-Zug ein, um darin zu schlafen
    • Sicherheitsmitarbeiter entdeckten die schlafenden Personen und alarmierten die Polizei
    • Ein 24-jähriger Mann wurde vorläufig festgenommen, während ein 21-jähriger Mann auf freiem Fuß angezeigt wurde
    red
    Akt.