Wien

Mama, du schaffst das

Zur Feier des Muttertages erinnert Kardinal Schönborn an den harten Job der Mutterschaft und gibt Tipps um die Teuerung gut zu überstehen.

Christoph Kardinal Schönborn
Kardinal Schönborn.
Kardinal Schönborn.
Helmut Graf

Der Muttertag war nicht ein Lieblingstag meiner Mutter. Sie meinte, wir Kinder sollten lieber das ganze Jahr an sie denken. Recht hatte sie! Heute frage ich mich oft: Wie hat sie das alles geschafft? Alleinverdienend mit vier Kindern.

Mütter sind überfordert

Beruf, Arbeit, Kinder, Haushalt. Der Familienalltag liegt nach wie vor in Frauenhand, oft neben einem vollen Berufsleben. Es wundert nicht, dass sich viele Mütter überfordert fühlen. Dazu kommt jetzt die Teuerung. Für viele führt sie an die Armutsgrenze.

Hilfe für Alleinerziehende nötig

Das Essen wird unerschwinglich. Wie den Kindern das Nötigste kaufen? Die Alleinerziehenden haben es besonders schwer. Hier wird tatkräftige Unterstützung immer dringender.

Hilfequellen

Einrichtungen wie die St. Elisabethstiftung der Erzdiözese Wien helfen Müttern in Not. Sie kümmert sich um Frauen aus mehr als 20 Ländern, um Schwangere in Konfliktsituationen, um Frauen, die ihren Job verloren haben, die von Obdachlosigkeit bedroht sind, die Gewalt erfahren haben. Der Bedarf an Kleiderspenden ist fast viermal so hoch wie im letzten Jahr.

Mütter brauchen Mut

Ein Zeichen, dass die Not wächst. "Mama, du schaffst das!" – mit diesem Motto macht die St. Elisabethstiftung Müttern Mut. Sie haben es verdient.

1/54
Gehe zur Galerie
    <strong>17.07.2024: "Sittenwächter" vergewaltigt Wienerin über Stunden.</strong> Bei muslimischen Freunden im Ausland hat sich Ibrahima B. radikalisiert, dann einer Frau in Wien entsetzliche Gewalt angetan. <a data-li-document-ref="120047978" href="https://www.heute.at/s/sittenwaechter-vergewaltigt-wienerin-ueber-stunden-120047978">Nun ist die Anklage da &gt;&gt;&gt;</a>
    17.07.2024: "Sittenwächter" vergewaltigt Wienerin über Stunden. Bei muslimischen Freunden im Ausland hat sich Ibrahima B. radikalisiert, dann einer Frau in Wien entsetzliche Gewalt angetan. Nun ist die Anklage da >>>
    Denise Auer, "Heute"
    An der Unterhaltung teilnehmen