Mann (38) schlug Frau und Tochter monatelang

Die Polizei nahm den Verdächtigen fest
Die Polizei nahm den Verdächtigen festpicturedesk.com
Weil einer 46-Jährigen die Gewalteskapaden ihres Lebensgefährten zu viel wurden, erstattete sie Anzeige bei der Polizei. Der Mann ist in Gewahrsam.

Ein Fall von häuslicher Gewalt erschüttert die rund 2.200-Seelen-Gemeinde Gralla im Bezirk Leibnitz. Wie nun bekannt wurde, steht ein 38-Jähriger im Verdacht seine Lebensgefährtin (46) und deren 21-jährige Tochter seit Monaten bedroht und teilweise auch körperlich attackiert zu haben. 

Am Montag wurde es der 46-Jährigen dann zu viel. Sie erstattete am späten Nachmittag Anzeige bei der Polizeiinspektion in Leibnitz. Vor den Beamten gab sie an, "seit langer Zeit" von ihrem Partner gefährlich bedroht, wüst beschimpft, psychisch unter Druck und teilweise auhc physisch attackiert worden zu sein. 

Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen mehrfach vorbestraften 38-Jährigen. Auf Grund seiner Historie wurde bei der Festnahme die Sondereinheit "Sektor-Graz" hinzugezogen. Am frühen Dienstagmorgen schlugen die Beamten zu und verbrachten den Festgenommenen aufs Revier nach Leibnitz. Dort war der Beschuldigte zum Sachverhalt teilgeständig. Er soll am Mittwoch in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert werden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
GrallaLeibnitzPolizeiPolizeieinsatzLPD SteiermarkKörperverletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen