Mann (50) nach Unfall in künstlichem Tiefschlaf

Der Mann musste ins LKH Graz geflogen werden. (Symbolbild).
Der Mann musste ins LKH Graz geflogen werden. (Symbolbild).Bild: Sabine Hertel
Bei einem Arbeitsunfall wurde am Mittwochnachmittag ein 50-Jähriger im Bauch- und Beckenbereich schwer verletzt. Er wurde ins Krankenhaus geflogen.
Am Mittwochnachmittag ereignete sich gegen 15.05 Uhr in einer Fertigungstechnikfirma in Höf (Stmk.) ein schwerer Arbeitsunfall. Dabei fiel einem 50-jährigen Firmeninhaber ein 15 Meter langer und rund eine Tonne schwerer Stahlträger auf die rechte Hüfte.

Der Sohn des Arbeiters konnte den Verletzten mittels Kran befreien. Der Verletzte erlitt durch den Unfall schwere Bauch- und Beckenverletzungen. Ein herbeigeeilter Notarzt versorgte den Patienten und versetzte ihn noch an Ort und Stelle in einen künstlichen Tiefschlaf.

Im Anschluss daran wurde der Arbeiter mit dem Notarzthubschrauber ins LKH Graz geflogen. Lebensgefahr besteht laut Angaben der Polizei nicht. Ein Fremdverschulden für den Vorfall wird ausgeschlossen.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (mr)

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
SteiermarkNewsSteiermarkArbeitsunfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren