Betrug im Internet

Mann (61) chattet mit "Frau" – dann sind 20.000 € weg

Eine Internetbekanntschaft brachte einen 61-Jährigen aus Kärnten um mehr als 20.000 Euro. Der Mann erkannte den Betrug erst nach Monaten.

Newsdesk Heute
Mann (61) chattet mit "Frau" – dann sind 20.000 € weg
Der Mann wurde insgesamt um mehr als 20.000 Euro gebracht. (Symbolbild)
Getty Images

Ein 61-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau wurde bereits im März 2024 über soziale Medien von einem bisher unbekannten Täter kontaktiert. Dieser gab sich als junge Dame aus und überzeugte das Opfer ihr finanziell auszuhelfen, woraufhin der Mann zunächst eine Gutscheinkarte im Wert von mehreren hundert Euro für den Unbekannten kaufte.

Finanzielle Gegenleistung versprochen

Im Gegenzug wurde dem Mann eine hohe finanzielle Gegenleistung versprochen, wofür jedoch immer mehr Gebühren zu zahlen gewesen seien. In Summe übertrug der 61-Jährige dem Unbekannten im Zeitraum von März bis Juni 2024 Gutscheinkarten im Wert von über zwanzigtausend Euro.

Erst dann erkannte der Mann den Betrug und erstattete Anzeige.

Die Bilder des Tages

1/59
Gehe zur Galerie
    <strong>22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen.</strong> Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. <a data-li-document-ref="120048177" href="https://www.heute.at/s/klima-aktivstin-23-soll-25000-euro-strafen-zahlen-120048177">Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen &gt;&gt;&gt;</a>
    22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen. Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen >>>
    Letzte Generation

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein 61-jähriger Mann aus Kärnten verlor über 20.000 Euro, nachdem er von einem Unbekannten, der sich als junge Frau ausgab, über soziale Medien kontaktiert wurde
    • Der Mann kaufte Gutscheinkarten im Wert von mehreren hundert Euro und übertrug insgesamt über 20.000 Euro, bevor er den Betrug erkannte und Anzeige erstattete
    red
    Akt.