Mann (69) drohte Haus in die Luft zu sprengen

Cobra-Beamte konnten den 69-Jährigen festnehmen.
Cobra-Beamte konnten den 69-Jährigen festnehmen.Bild: Sabine Hertel
Cobra-Einsatz in Braunau: Ein 69-Jähriger drohte in der Nacht auf Dienstag seiner Familie mit Mord und damit, sein Haus in die Luft zu sprengen.
Mitten in der Nacht, gegen 1.25 Uhr, meldete sich ein erst 16-jähriger Bursch bei der Polizei. Er gab an, dass sein Stiefgroßvater gerade durchdrehe.

Als die Polizisten am Einsatzort in Braunau eintrafen, waren neben dem Schüler auch noch dessen Mutter und Großmutter anwesend. Sie meinten laut Polizei, schon länger Probleme mit dem 69-Jährigen zu haben.

Am Nachmittag des 8. April sei die Situation aber eskaliert. Der Mann habe seine Familie mit dem Umbringen bedroht. Zudem sagte er laut Polizei-Bericht auch noch, er werde das gemeinsame Haus in die Luft sprengen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Haus des Beschuldigten durchsucht



Da der Beschuldigte laut Angehöriger auch noch eine Schusswaffe besitzt, forderten die Beamten die Sondereinheit Cobra an.

Gegen 4.30 Uhr gelang es den Cobra-Beamten, den 69-Jährigen festzunehmen. Nach Rücksprache mit der Rieder Staatsanwaltschaft wurde in der Folge das Haus durchsucht. Dabei konnten die Polizisten eine Gaspistole sowie ein nicht funktionsfähiges Gewehr sicherstellen.

Gegen den 69-Jährigen wurden ein vorläufiges Waffenverbot und ein Betretungsverbot verhängt – Anzeige.



(mip)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Braunau am InnNewsOberösterreichPolizeiDrohung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen