Oberösterreich

Mann nach Spaziergang wie vom Erdboden verschluckt

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften stand am späten Dienstagabend bei einer Suchaktion nach einer abgängigen Person in Spital am Pyhrn im Einsatz.

Andre Wilding
Von dem Mann fehlte am Dienstag jede Spur.
Von dem Mann fehlte am Dienstag jede Spur.
laumat.at/ Matthias Lauber

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Such- und Rettungshundestaffeln sowie die Polizei wurden am späteren Dienstagabend zu einer Suchaktion nach einer abgängigen Person alarmiert.

Ein Mann war von einem Spaziergang beziehungsweise einer kleinen Wanderung - bei der er am Rückweg scheinbar auch oft Schwammerl suchen ging - nicht zurückgekehrt.

    Ein Großaufgebot an Einsatzkräften stand am späten Dienstagabend bei einer Suchaktion nach einer abgängigen Person in Spital am Pyhrn (Bezirk Kirchdorf an der Krems) im Einsatz.
    Ein Großaufgebot an Einsatzkräften stand am späten Dienstagabend bei einer Suchaktion nach einer abgängigen Person in Spital am Pyhrn (Bezirk Kirchdorf an der Krems) im Einsatz.
    laumat.at/ Matthias Lauber

    Auto gefunden

    Das Auto des Vermissten wurde im Bereich der Bosruck Hütte in Spital am Pyhrn geparkt vorgefunden. Die Einsatzkräfte der Bergrettung, der Feuerwehr, des Roten Kreuzes samt Suchhunden, die Rettungshundebrigade, sowie Polizei und Polizeihubschrauber standen bei der Suchaktion bis in die Nachtstunden im Einsatz.

    Gesucht wurde auch mittels Drohne. Die Suchaktion verlief bis weit in die Nachtstunden hinein vorerst ergebnislos, sie soll mit Tagesanbruch dann unter anderem mit dem Hubschrauber wieder fortgesetzt werden.

      <strong>02.03.2024: "Dschihad betreiben": Bordell-Killer stach 96 Mal zu.</strong> Im Kripo-Verhör sprach der mutmaßliche Dreifachkiller von Wien nun über das Motiv seiner Tat: "Prostituierte stehen unter dem Deckmantel des Satans." <a data-li-document-ref="120023056" href="https://www.heute.at/s/dschihad-betreiben-bordell-killer-stach-96-mal-zu-120023056">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
      02.03.2024: "Dschihad betreiben": Bordell-Killer stach 96 Mal zu. Im Kripo-Verhör sprach der mutmaßliche Dreifachkiller von Wien nun über das Motiv seiner Tat: "Prostituierte stehen unter dem Deckmantel des Satans." Weiterlesen >>
      Picturedesk, privat (Montage: "Heute")