Mann nahm Geisel in Wien, Polizei muss ihn gehen lassen

WEGA-Einsatz. (Symbolfoto)
WEGA-Einsatz. (Symbolfoto)Leserreporter
Ein 27-Jähriger brach am Samstag in eine Wohnung ein. Dabei nahm er einen Mann als Geisel und verbarrikadierte sich bewaffnet mit einem Messer. 

Am Samstagabend brach ein 27-jähriger slowakische Staatsbürger gegen 20.00 Uhr gewaltsam in die Wohnung eines 78-jährigen Mannes in Wien-Meidling ein. Der Tatverdächtige soll laut Wiener Polizei das Opfer in die Wohnung hineingedrängt und die Eingangstüre anschließend mit Möbeln verbarrikadiert haben.

Kurz darauf nahm der Slowake ein Messer aus der Küche und schlug eine Fensterscheibe ein. Besorgte Nachbarn bemerkten den Lärm und alarmierten sofort die Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen, wurden sie mit Kochtöpfen und Fensterscheibensplittern aus dem ersten Stock des Wohnhauses beworfen. Letztendlich rückte die Polizei-Sondereinheit WEGA an und nahm den 27-jährigen Mann fest. Der Wohnungsinhaber wurde bei dem Vorfall glücklicherweise nicht verletzt.

Geiselnehmer auf freiem Fuß angezeigt

Der vorläufig festgenommene Mann gab gegenüber der Polizei an, dass er sich verfolgt fühlte und in der Wohnung eigentlich nur Schutz suchte. Er wurde letztendlich wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Widerstand gegen die Staatsgewalt auf Anordnung der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienMeidlingGeiselnahmePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen