Mann schlug auf Bekannte ein, drohte ihr mit dem Tod

Für den Mann klickten die Handschellen.
Für den Mann klickten die Handschellen.Bild: Helmut Graf (Symbolbild)
Für einen 61-jährigen Grazer klickten am Montagabend die Handschellen. Der Mann soll eine Bekannte (32) geschlagen und mit einem Messer bedroht haben.
Die Polizei rückte gegen 18.15 Uhr zu einer Wohnadresse in den Grazer Bezirk Lend aus. Ein 61-Jähriger soll eine Bekannte attackiert und verletzt haben.

Der Aufforderung die Wohnungstüre zu öffnen, kam der Grazer umgehend nach, worauf die 32-Jährige aus der Wohnung flüchtete.

Die Bekannte des Mannes erklärte, dass sie von dem Grazer mehrmals mit der Faust geschlagen und auch mit einem Messer bedroht worden sei.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Blutende Wunde am Kopf

Bei dem Vorfall hatte die 32-Jährige eine, vermutlich durch die Faustschläge verursachte, blutende Wunde am Hinterkopf erlitten.

Die Polizisten nahmen den 61-Jährigen daraufhin fest und brachten ihn zur Vernehmung in die Polizeiinspektion Karlauerstraße.

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz wurde der Verdächtige anschließend in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SteiermarkNewsÖsterreichPolizei