Mann stach sechs Mal auf seine Biker-Liebe ein

Das Obduktionsergebnis von Mordopfer Alexandra K. (48) aus Neudorf im Weinviertel ist da. Sechs Mal wurde auf sie eingestochen.
Sie liebte heiße Öfen, Tattoos und harte Kerle, am Feiertag zum 8. Dezember nahm das Leben von Alexandra K. (48) aus Neudorf im Weinviertel (Bezirk Mistelbach) ein abruptes Ende. Wie berichtet, soll es am Abend des Feiertags zu einem Streit zwischen der 48-Jährigen und ihrem staatenlosen Langzeit-Freund Alex C. (53) gekommen sein. Mutmaßlicher Streitpunkt: Die neue Liebe der Frau, ein deutscher Rocker.

Frau hielt Ex aus Mitleid aus

Demnach dürfte der 53-Jährige nur noch bei der 48-Jährigen gewohnt haben, weil er sich das Ende der Beziehung nicht eingestehen wollte, sie soll ihn aus Mitleid noch in ihrer Wohnung "ausgehalten" haben.

Mit einem Küchenmesser soll der geschasste Partner auf seine Ex losgegangen sein, die Polizei fand die Tote blutüberströmt in der Wohnung, nachdem ihr Ex-Gatte, den sie um Hilfe gebeten hatte, die Exekutive rief.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Obduktionsergebnis

Jetzt ist das erste Obduktionsergebnis da: Sechs Stiche in den Oberkörper führten zum Tod der Weinviertlerin. Das bestätigte Friedrich Köhl von der Staatsanwaltschaft Korneuburg der APA.

Wie ebenfalls berichtet, legte der 53-jährige Tatverdächtige bereits ein Geständnis ab, sein Verteidiger Manfred Arbacher-Stöger sprach davon, dass sein Mandant "gebrochen" sei. Die mutmaßliche Alkoholisierung von Alex C. zum Tatzeitpunkt könnte noch eine größere Rolle spielen. Wie berichtet, soll er betrunken gewesen sein, verweigerte bei der Polizei aber einen Alko-Test.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. nit TimeCreated with Sketch.| Akt:
Neudorf bei StaatzNewsNiederösterreichMord

CommentCreated with Sketch.Kommentieren