Mann stieg nach Crash aus Auto und fiel in Teich - tot

Bild: Österreichisches Rotes Kreuz

Zu einem vermeintlich harmlosen Unfall mit tragischem Ende kam es Dienstagabend in Strengberg (Amstetten): Ein 68-jähriger Einheimischer stieg bei einer Fischerhütte in seinen Pkw, wollte ausparken und krachte gegen einen Baum. Beim Aussteigen rutschte er rund zwei Meter tief in den angrenzenden Teich.

Franz W. fuhr erst rückwärts über eine Straße, danach über die Böschung, als das Auto schließlich von einem Baum gebremst wurde. Beim Aussteigen aus dem beschädigten Pkw passierte das Unglück: Der 68-Jährige stieg aus und fiel rund zwei Meter tief in das Teichwasser, das aufgrund des permanent einlaufenden Wassers nicht gefroren war. 

Ein nach der Alarmierung zur Personensuche als erster am Einsatzort eintreffender Floriani fand den Mann reglos im Wasser treibend. Er wurde mit der Rettung ins Kepler Universitätsklinikum nach Linz gebracht. Alle Mühen waren jedoch vergebens. Der 68-Jährige starb am Folgetag – heute Mittwoch – in den Morgenstunden im Spital.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen