"Offenstehende Wohnungstüre"

Mann stürmt auf Polizisten zu und prügelt auf sie ein

Polizisten betraten eine offenstehende Wohnungstür in Wien. Dann eskalierte es. Die Beamten mussten Pfefferspray einsetzen. Es kam zu einer Festnahme.

Community Heute
Mann stürmt auf Polizisten zu und prügelt auf sie ein
Gefährlicher Einsatz in der Donaustadt! Wiener Polizisten im Einsatz (Symbolbild).
Tobias Steinmaurer / picturedesk.com

Gefährlicher Einsatz in der Donaustadt! Kurz vor Mitternacht rückte die Wiener Polizei am Freitag in der Lavaterstraße aus. Anrainer meldeten eine seit längerem offenstehende Wohnungstüre in einem Wohngebäude. Doch als die Polizei den Sachverhalt klären wollte, eskalierte die Situation nur wenige Augenblicke nach ihrem Eintreffen. Ein 46-Jähriger wurde festgenommen.

Polizisten wehren sich mit Pfefferspray – nehmen 46-Jährigen fest

Da die Beamten einen Wohnungseinbruch nicht ausschließen konnten, betraten sie die Wohnung ohne Vorankündigung. Laut einer Aussendung gaben sich die Beamten mehrmals als Polizei zu erkennen. Vorerst konnte allerdings niemand wahrgenommen werden. Wie aus dem Nichts soll ein Mann, der sich zuvor in einem anderen Zimmer befand, auf die Beamten losgestürmt sein und diese mit Fäusten attackiert haben.

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Die Polizisten setzten daraufhin Pfefferspray ein, um die Attacke abzuwehren und den Mann festzunehmen. Trotz Leistung massiver Gegenwehr wurde der 46-jährige österreichische Staatsbürger schließlich festgenommen. Der Tatverdächtige wurde wegen des Verdachts der versuchten schweren Körperverletzung und Widerstands gegen die Staatsgewalt vorläufig festgenommen und befindet sich in Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen zu dem Vorfall sind im vollen Gange.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Auf den Punkt gebracht

  • Polizisten wurden in Wien angegriffen, nachdem sie eine offenstehende Wohnungstür untersuchten
  • Ein 46-jähriger Mann wurde festgenommen, nachdem er die Beamten angegriffen hatte, die Pfefferspray einsetzten, um sich zu verteidigen
  • Der Mann wurde wegen versuchter schwerer Körperverletzung und Widerstands gegen die Staatsgewalt festgenommen und die Ermittlungen laufen
red
Akt.