Mann übergießt sich mit heißem Öl - Lebensgefahr!

Der Qualm alarmierte den 23-Jährigen: Um Öl und Pfanne abkühlen zu lassen, wollte er diese ins Freie bringen. Dabei stolperte er und übergoss sich mit dem brennheißen Öl. Er ist in Lebensgefahr.
Der Qualm alarmierte den 23-Jährigen: Um Öl und Pfanne abkühlen zu lassen, wollte er diese ins Freie bringen. Dabei stolperte er und übergoss sich mit dem brennheißen Öl. Er ist in Lebensgefahr.Bild: iStock
In Feistritz im Rosental hat ein Mann (23) eine Pfanne mit rauchendem Öl ins Freie bringen wollen. Dabei stolperte er und fügte sich lebensgefährliche Verbrennungen zu.
Der 23-Jährige wohnt mit seinem Vater in einem Haus in Feistritz im Rosental, Kärnten. Am Freitagabend war er gegen 19:30 Uhr in der Küche mit der Zubereitung des Abendessens beschäftigt.

Um Schnitzel zu braten, stellte er eine Pfanne mit Öl auf den Herd. Dann verließ er die Küche, ging ins Wohnzimmer und vergaß offenbar die Pfanne mit dem heißen Öl.

Qualm alarmierte 23-Jährigen



CommentCreated with Sketch.6 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach wenigen Minuten begann das Öl zu qualmen, der Rauch drang ins Wohnzimmer. Als er die Pfanne anschließend nach Draußen bringen wollte, damit diese wieder abkühlt, stolperte er über den Teppich.

In Folge übergoss sich der junge Mann mit dem Öl. Dabei fügte er sich lebensbedrohliche Verbrennungen an Hinterkopf und Rücken zu, berichtet die LPD Kärnten in einer Aussendung.

Großvater verständigte sofort Arzt



Der Vater befand sich zu diesem Zeitpunkt im ersten Stock, vernahm jedoch die lauten Schreie seines Enkels. Sofort verständigte er einen Arzt. Minuten später landete ein Rettungshubschrauber des ÖAMTC.

Der 23-Jährige wurde in die Universitätsklinik nach Graz, in die Spezialabteilung für Verbrennungen, gebracht. Der Flug war durch die Verwendung von Nachtsichtgeräten möglich.

Küchenbrand in der Steiermark

Auch in Straden, Steiermark, kam es Freitagnacht zu einem Küchenbrand: Gegen 21.00 Uhr bereitete ein 13-Jähriger ein Abendessen am Elektroherd zu.

Dazu erhitzte er eine Pfanne mit Speiseöl und verließ anschließend die Küche. Auch er dürfte das Öl vergessen haben, das kurze Zeit später jedoch in Brand geriet.

In wenigen Minuten stand auch die Wohnungseinrichtung in Brand. Der Jugendliche versuchte gemeinsam mit seiner Mutter (43), das Feuer zu löschen, die beiden blieben jedoch erfolglos und verständigten die Feuerwehr.

Die Freiwillige Feuerwehr Wieden konnte den Brand mit zwei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften löschen. Es kamen keine Menschen oder Tiere zu Schaden, jedoch entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Die Bilder des Tages >>>





(rfr)

Nav-AccountCreated with Sketch. rfr TimeCreated with Sketch.| Akt:
Feistritz im RosentalNewsÖsterreichKörperverletzungBrand/Feuer

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema