Mann auf Drogen fährt mit Kinderfahrrad durch Traun

Eine einzige Polizeistreife zog vier fahruntüchtige Verkehrsteilnehmer innerhalb von 12 Stunden aus dem Verkehr.
Eine einzige Polizeistreife zog vier fahruntüchtige Verkehrsteilnehmer innerhalb von 12 Stunden aus dem Verkehr.Symbolbild/iStock
Eine Polizeistreife zog gleich vier Männer aus dem Verkehr, die nicht mehr auf der Straße unterwegs hätten sein sollen.

Der arbeitsreiche Samstag begann für die Polizisten im Bezirk Linz-Land um 8.45 Uhr.  Passanten hatten die Beamten informiert, dass in der Tischlerstraße in Traun ein Mann "auffällig" sei. Dieser stellte sich als 30-jähriger Linzer heraus. Er kam den Polizisten auf einem Kinderfahrrad (!) entgegen und konnte dabei sein Gleichgewicht kaum halten.

Die Beamten bemerkte mehrere Symptome, die auf eine Beeinträchtigung durch Drogen hindeuteten. Die Aufforderung, sich einer klinischen Untersuchung zu unterziehen, verweigerte der Mann allerdings. Sein Führerschein konnte ihm aber nicht abgenommen werden – weil er noch nie einen hatte.

Ohne Gurt, aber alkoholisiert

Gegen 16 Uhr kontrollierte die selbe Streife einen Pkw-Lenker, weil er nicht angegurtet war. Schnell stellten die Beamten fest: er hatte Alkohol getrunken. Beim Alkotest erreichte der Mann einen Wert von 1,02 Promille. Dem 41-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land wurde sein Führerschein abgenommen.

Drogenlenker aus dem Auto geholt

Nicht einmal eine Stunden später, um etwa 16.50 Uhr, gingen mehrere Notrufe bei der Landesleitzentrale ein. Der Grund: Ein Autoenker war auf der B1 besonders verkehrsgefährdend unterwegs.

Die Polizeistreife entdeckte den Lenker schnell, fuhr ihm nach. Dabei stellten sie mehrere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung fest. Unter anderem fuhr der Mann trotz Rotlichts über die stark frequentierte Trauner Kreuzung.

Den Beamten konnten den Mann zunächst nicht anhalten, erst durch das Querstellen eines anderen Polizeiautos konnte er zum Stehenbleiben gebracht werden.

Allerdings weigerte sich der Lenker, das Auto zu verlassen. Er musste "mit Zwangsgewalt aus seinem Auto geholt werden", teilte die Polizei mit. Der Mann schien Drogen konsumiert zu haben. Eine klinische Untersuchung bestätige das, ergab eine Fahruntauglichkeit. Dem 36-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land wurde der Führerschein abgenommen.

Autolenker völlig übermüdet

Einen weiteren Fahrzeuglenker hielten die beiden Polizisten dann kurz vor 21 Uhr an. Sein Fahrzeug war ihnen wegen mehrerer offensichtlicher Mängel aufgefallen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 34-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land nicht mehr ganz fit war. Er dürfte einen langen Tag gehabt haben. Dies bestätigte sich bei der ärztlichen Untersuchung, nach der dem Mann der Führerschein wegen Übermüdung vorläufig abgenommen wurde.

Sämtliche Übertretungen werden bei der BH Linz-Land zur Anzeige gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
TraunLinz-LandAlkolenkerDrogenPolizeiStraßenverkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen