Mann will Schlafende berauben, Fahrgast geht dazwischen

Ein 36-Jähriger bewies am Sonntag in der U-Bahn Zivilcourage, als er eine schlafende Frau vor einem Dieb rettete.
Ein 36-Jähriger bewies am Sonntag in der U-Bahn Zivilcourage, als er eine schlafende Frau vor einem Dieb rettete.Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Ein 36-Jähriger bewies am Sonntag in der U-Bahn Zivilcourage, als er eine schlafende Frau vor einem Dieb rettete. 

Am Sonntagmorgen, gegen etwa 9 Uhr, beobachtete ein 36-Jähriger einen 61-jährigen Mann bei einem mutmaßlichen Diebstahl in einer U-Bahn. Der Langfinger war gerade dabei, eine schlafende Frau zu bestehlen, als der mutige Zeuge den 61-Jährigen auf seine Straftat ansprach. Jener ergriff in der nächsten Station (U-Bahnstation Thaliastraße) die Flucht.

Der 36-Jährige alarmierte die Polizei, verfolgte den Mann aber auch selbst. Der 61-Jährige soll den Zeugen daraufhin mit einem Pfefferspray bedroht haben und in weiterer Folge über die Gleise geflüchtet sein.

Stromabschaltung

Alarmierte Polizisten konnten nach der Stromabschaltung durch die Wiener Linien die Verfolgung aufnehmen und den Tatverdächtigen kurze Zeit später festnehmen. Bei der anschließenden Durchsuchung, auch eines mitgeführten Rucksackes, konnten ein Pfefferspray, zwei Messer und mutmaßliches Einbruchswerkzeug sichergestellt werden.

Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen. Der 61- Jährige wurde in eine Justizanstalt gebracht. Gegen den Mann, einen slowakischen Staatsangehörigen, besteht ein Aufenthaltsverbot in Österreich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
WienPolizeiPolizei WienFestnahmeDiebstahlWaffeNeubau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen