Marianne Rosenberg: So geht es "Marleen" heute

Erstmals 1976 aufgenommen, erlebt Marianne Rosenbergs Kult-Schlager "Marleen" jetzt eine Fortsetzung.

Wenn man sie so sieht, kann man sich gar nicht vorstellen, dass Marianne Rosenberg bereits seit einem halben Jahrhundert auf der Bühne steht. "Das ist kein Pappenstiel", bringt es die Berlinerin gewohnt unverblümt auf den Punkt – und das ist es wahrlich nicht, was die erweiterte Jubiläumsedition ihres aktuellen Nummer 1-Albums "Im Namen der Liebe" wunderbar unterstreicht. Darauf zu finden, auch die Fortsetzung ihres Megahits aus dem November 1976, "Marleen (ein halbes Jahrhundert später)".

Erfolgreiches Eifersuchtsdrama

Aufgewachsen in einer Berliner Künstlerfamilie, wurde Marianne Rosenberg schon im zarten Alter von 13 Jahren bei einem Nachwuchswettbewerb entdeckt. Bereits die Debütsingle "Mr. Paul McCartney" traf den Zeitgeist, den sie in den Siebzigern mit ikonischen Hits wie "Er gehört zu mir", "Lieder der Nacht" oder auch "Marleen" wie keine andere Sängerin prägen sollte.

Für die Fortsetzung der Eifersuchtshymne um die Nebenbuhlerin "Marleen" hat sich die Grand Dame des deutschen Schlagers eigens mit den Originalautoren Joachim Heider und Christian Heilburg getroffen, wie sie erstmals im Sommer bei Florian Silbereisens "Seeparty" in den Tiroler Alpen ausplauderte. "Jetzt wird endlich aufgelöst, wer den Mann bekommen hat: die Kleine oder doch 'Marleen'." 

Neuinterpretationen von Schlager-Klassikern

Leider gibt es die "Marleen"-Version im Duett mit Annett Louisan nicht auf dem Jubiläumsalbum zu finden, dafür 100% zeitgenössische Neuinterpretationen von weiteren Schlager-Meilensteinen wie "Er gehört zu mir" oder "Ich bin wie du". Fürs Update unterfüttert sie den rasanten Schwung mit zeitgenössischen Beats und Grooves, die dem Kulthit "Er gehört zu mir" einen Touch von Motown verleihen.

Den schmalen Grat zwischen Nähe zum Original und Aufbruch in die Zukunft trifft schließlich auch "Lieder der Nacht": So viel hochauflösender und großformatiger klingt es, wenn Marianne Rosenberg im Jahr 2020 davon singt, "von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt" zu sein, obwohl doch die Phrasierung, die Stimmfarbe immer noch dieselbe ist.

In den persönlichen Linernotes erklärt Marianne Rosenberg "Ich wollte die Musik, die ich mache, lieben… und zwar immer." Das hört man in jedem Lied.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
Marianne RosenbergDSDSFlorian SilbereisenMusikMusikvideoPaul McCartneyDieter Bohlen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen