Superfood: So helfen Marillen beim Abnehmen

Bild: iStock
Die Früchtchen sind wahre Alleskönner, sie sind nicht nur gut für die Haare, die Nägel und einen rosigen Teint, sondern kurbeln auch den Stoffwechsel an.
Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt? Marillen wachsen bei uns praktisch vor der Türe und sind ein Superfood auf der ganzen Linie: Sie schmecken süß, machen uns schön, gesund und helfen noch dazu beim Abnehmen.

Kein anderes Obst enthält so viel Carotinoide, Mineral- sowie Ballaststoffe. Ihr Provitamin A ist gut für die Augen, die Haut und unterstützt den körpereigenen Sonnenschutz. Die Vitamine B1, B2 und C als auch die Mineralstoffe Kalium, Calcium und Phosphor sind essentiell für einen funktionierenden Kohlenhydratstoffwechsel, Energiestoffwechsel, das Immunsystem sowie für Zähne und Knochen.

Perfekt zum Naschen

Außerdem sind frische Aprikosen ein leichter Snack für Zwischendurch: Sie haben nur 40 Kalorien pro 100 Gramm.

Da die Marillenzeit leider auch ein Ende nimmt: Getrocknete Aprikosen sind eine echte Alternative und haben zwar im Vergleich 241 Kalorien, enthalten aber auch einen fast fünf Mal so hohen Nährstoffgehalt wie das frische Obst und tragen somit zu einer gesundheitsbewussten Ernährung bei. (kiky)

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
HeuteInFormDiät-Tipps

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren