Mario Tennis: Ultra Smash im Test

Mit Mario Tennis: Ultra Smash wagt Nintendo auch auf der WiiU den Schritt auf den Centre Court.
Super Mario und seine Kollegen dreschen mal wieder wild auf die gelbe Filzkugel ein und nehmen uns einmal mehr mit auf ein Arcade-Abenteuer für Groß und Klein. Wir haben "Mario Tennis: Ultra Smash" für die Nintendo WiiU getestet. Wenn einem das reale Tennis im Fernsehen ein wenig zu langweilig ist, dem kann man Mario Tennis: Ultra Smash nur empfehlen.

Als heimliche Fans der "Mario Tennis"-Serie seit dem Nintendo 64 haben wir das neue Game natürlich genau unter die Lupe genommen. Auf der WiiU hat Nintendo ein neues Feature entwickelt, um die Schlachten auf dem Tennisplatz interessanter zu machen. Die Ballkinder werden durch Toads verkörpert und diese werfen immer wieder Mega-Pilze auf den Platz, mit dem der eigene Charakter zum Riesen wird und dem Gegner die Bälle nur so um die Ohren haut.

Leider hat Nintendo das Konzept der Power-Ups sehr simpel gehalten und nur das Mega-Feature gebracht, da hätten auch Speed-, Kraft-, oder ähnliche Items noch ein wenig mehr Würze hineingebracht. Die Charaktere haben auch unterschiedliche Spezialfähigkeiten: Während Bowser oder Donkey Kong mit Kraft punkten, sind zum Beispiel Yoshi oder Toad sehr schnell. Mario und Luigi präsentieren sich als Allrounder, der heimliche Favorit Boo-Hoo ist ein Technik-Spezialist und setzt auf gemeine Bälle.

Stark Arcade-lastig

Der Einstieg ins Spiel ist eigentlich ziemlich leicht, nach ein paar Spielen im Anfänger-Modus ist dieser viel zu einfach, auch auf Normal sind die Gegner schlagbar, doch auf der Experten-Schwierigkeit ist die KI schon ziemlich lästig. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Ball richtig zu treffen, dafür erscheinen auf dem Platz immer wieder Pop-Ups für Spezialschläge, praktisch unschlagbar ist natürlich der Ultra-Smash.

Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

facebook.com/heutedigital
twitter.com/heutedigital
Alle Game Reviews in der Übersicht!

Das Spiel beschränkt sich auf seine Arcade-Stärke. Neben dem normalen Match-Modus – ob im Einzel oder Doppel – gibt es noch einen Modus, indem man möglichst viele Ballwechsel zusammenbringen muss und den Challenge-Modus. Hier muss man versuchen so viele Gegner in Folge im Tie-Break zu besiegen.

Kurzweilige Ballwechsel für zwischendurch

Durch die recht einfache Spielmechanik sind auch die Online-Matches ziemlich ausgeglichen. Natürlich trifft man immer wieder auf ein paar Verrückte, aber Tennis auf gutem Niveau und mit Siegchancen ist fast immer garantiert, wenn man die Controls einmal richtig verstanden hat.



Es wäre kein Nintendo-Spiel, wenn es nicht diverse Charaktere und Plätze freizuschalten gäbe. Doch eine Sache ist ein wenig bitter: Es gibt nur ein Stadion, da fehlt ein wenig die Tiefe. Nintendo hat in "Mario Tennis: Ultra Smash" ziemlich viel Liebe reingesteckt, aber wie wir finden nicht genug. Das Spiel macht zwar wirklich Spaß, aber wird schnell ein wenig langweilig. Dennoch für ein, zwei Matches zwischendurch macht das Game immer wieder Laune. (pip)

Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
GametippGamesSpieleVideospiel

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema