Mark Zuckerbergs Passwort geknackt

Bild: Reuters
Social-Media-Milliardär Mark Zuckerberg wurde Opfer von Cyberkriminellen. Pikantes Detail: Er hatte ein äußerst unsicheres Passwort gewählt.

Kein sicherer Zugang: Laut der Hacker-Gruppe "OurMine" loggte sich Facebook-Gründer Mark Zuckerberg mit der Phrase "dadada" in seine Twitter- und Pinterest-Accounts ein. Der Milliardär, der kürzlich Vater wurde, hat auf seinem Twitter-Profil @finkd bereits 414.000 Follower - und das, obwohl Zuckerberg seit Jänner 2012 dort nicht mehr gezwitschert hat. 

Spott wegen unsicheren Passworts

Die Gruppe behauptet, Zuckerbergs Zugangsdaten durch einen Hack des Netzwerks "LinkedIn" abgegriffen zu haben. Dabei waren vor vier Jahren mehr als 160 Millionen Accounts kompromittiert worden. Der Facebook-Boss erntete nun Spott: Er hatte ein unsicheres Passwort gewählt, für mehrere verschiedene Seiten genutzt und es jahrelang nicht geändert. Die betroffenen Accounts wurden mittlerweile wiederhergestellt, die Peinlichkeit bleibt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen