Marlene Dietrich bei Kammerspielen gewürdigt

Genau dort, wo Marlene Dietrich vor 93 Jahren ihr Wien-Debüt gegeben hat, erklingen in den Kammerspielen der Josefstadt ab heute in "Engel der Dämmerung" wieder ihre größten Erfolge.
Hosenanzüge, Zigaretten, Whiskey und die wohl rauchigerotischste Stimme aller Zeiten.

Ab Donnerstag (19.30 Uhr) steht "Engel der Dämmerung. Marlene Dietrich" auf dem Spielplan der Wiener Kammerspiele, und Sona MacDonald ist dafür eine absolute Traumbesetzung. Denn das 58-jährige Multitalent ist mittlerweile prädestiniert für die Biografien starker Frauen, was sie ja bereits als Billie Holiday in "Blue Moon" oder als Kurt Weills bessere Hälfte Lotte Lenya in "Lenya Story" bewiesen hat.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Theaterabend von Torsten Fischer und Herbert Schäfer nähert sich dem Mythos Marlene auf sehr intime Art nur mit MacDonald, ihrem männlichen Counterpart Martin Niedermair und vier Musikern auf der Bühne an. In zwei Stunden werden das Leben und die Karriere Marlene Dietrichs (1901–1992) ergründet.

Der Bogen spannt sich also von ihren Anfängen in Berliner Nachtclubs der 1920er Jahre über ihren Durchbruch in "Der blaue Engel" bis hin zur Karriere in Hollywood und zum medialen Kampf gegen die Nazis. Die Premiere ist ausverkauft, gespielt wird "Engel der Dämmerung" aber noch bis Ende Juni.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Fabian J. Holzer TimeCreated with Sketch.| Akt:
JosefstadtNewsSzeneTheaterKunstTheater in der Josefstadt

CommentCreated with Sketch.Kommentieren