Masken-Aus – wo die FFP2-Pflicht jetzt endlich endet

Ab Montag muss in der EU bei Flugreisen grundsätzlich keine Maske mehr getragen werden.
Ab Montag muss in der EU bei Flugreisen grundsätzlich keine Maske mehr getragen werden.Getty Images
Schon ab Montag gibt es in Flughäfen und in Flugzeugen seitens der EU keine Maskenpflicht mehr. Strengere Regeln sind jedoch möglich.

Passend vor der Sommerreisewelle haben die Europäische Luftsicherheitsagentur EASA und die EU-Gesundheitsbehörde ECDC die Corona-Maßnahmen im Luftverkehr gelockert. So gibt es ab Montag etwa keine Empfehlung zum Tragen einer Maske mehr.

EASA-Chef Patrick Ky freut sich über diesen großen Schritt am Weg zur Normalisierung für Passagiere und Crew-Mitglieder. Nichtsdestotrotz wird betont, dass das Tragen einer Maske zu einer der effektivsten Maßnahmen zähle, um die Übertragung von Krankheiten zu verhindern.

Schärfere Regelung möglich

Als Grund nennt man naheliegend die immer höher werdende Rate an Immunität in der Bevölkerung. Diese ist nicht nur auf Impfzahlen, sondern auch auf die enormen Infektionszahlen der vergangenen Welle zurückzuführen. Immer mehr Staaten haben die Maskenpflicht in ihren inländischen öffentlichen Verkehrsmitteln deswegen bereits aufgehoben.

Wer sich krank fühle, solle hingegen ernsthaft in Erwägung ziehen, ob es nicht schlauer wäre, vielleicht doch im Flugzeug eine Maske zu tragen, so Ky weiter. Natürlich können Airlines und EU-Länder mit strengeren Maßnahmen (wie Österreich oder Deutschland) auch nach Montag noch eigene, schärfere Regeln vorschreiben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
EUMaskeMaskenpflichtFlugzeug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen