Masken-Verweigerer schlägt auf Wiener Polizisten ein

Der Vorfall ereignete sich bei der U-Bahn-Station Schottentor.
Der Vorfall ereignete sich bei der U-Bahn-Station Schottentor.Willfried Gredler-Oxenbauer / picturedesk.com
Eskalierte Masken-Kontrolle in der U-Bahn! Ein 40-Jähriger weigerte sich, eine FFP2-Maske zu tragen und attackierte Polizisten.

Beamten der Polizeiinspektion Laurenzerberg fiel am Ostersonntag gegen 16 Uhr im Zuge einer Schwerpunktkontrolle im U-Bahnbereich der Schottenpassage ein 40-jähriger Kroate auf. Der Mann trug keine FFP2-Maske.

Im Zuge einer Identitätsfeststellung ergriff der 40-Jährige plötzlich die Flucht. Im Bereich des Siegmund-Freud-Parks in Wien-Alsergrund holten die Beamten den Mann ein.

Der 40-Jährige attackierte die Beamten mit Fäusten, sodass Körperkraft angewendet werden musste. Dabei wurden zwei Beamte verletzt, einer im Knie-, der andere im Schulterbereich. Der 40-Jährige wurde festgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WienPolizeiPolizei WienFFP2-MaskeMaskenpflicht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen