AUA verschärft Maskenpflicht im Flugzeug

Die Maskenpflicht wird weiter verschärft.
Die Maskenpflicht wird weiter verschärft.alexcheban für Austrian Airlines
Ab 1. September gelten bei AUA-Flügen weitere Verschärfungen für Ausnahmenvon der Maskenpflicht. Ein negativer Covid-19-Test wird verpflichtend.

Diese Maßnahme wurde am Montag in einer Presseaussendung der Austrian Airlines bekanntgegeben. Eine Befreiung von der Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, ist dann nur mehr möglich, wenn ein ärztliches Attest sowie ein negativer Covid-19-Test vorliegen. Dieser darf zudem nicht älter als 48 Stunden sein. Kinder unter sechs Jahren sind auch weiterhin von der Maskenpflicht ausgenommen.

"Wir haben immer betont, dass Sicherheit für uns an erster Stelle steht, besonders in Zeiten von COVID-19. Eine Maske ist der einfachste und effektivste Schutz vor einer Übertragung", sagt Austrian Airlines COO Jens Ritter. "Mit der aktuellen Änderung machen wir einen zusätzlichen Schritt für mehr Sicherheit im Flugzeug."

Geringes Infektionsrisiko im Flugzeug

Eigentlich ohnehin einleuchtend, ist es in der neuen Version der Allgemeinen Beförderungsbedingungen auch nicht gestattet, mit einer nachgewiesenen Corona-Infektion das Flugzeug zu betreten. Grundsätzlich sei aber das Risiko, sich auf einem Flug mit Corona zu infizieren, äußerst gering. Alle Flugzeuge der Lufthansa Group Airlines, zu der AUA gehört, sind mit Filtern ausgestattet, die Schadstoffe wie Staub, Viren und Bakterien aus der Luft filtern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. leo TimeCreated with Sketch.| Akt:
AUAAustrian AirlinesCoronavirusWirtschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen