Maskierte stechen und schlagen auf Brüderpaar ein

Die Grazer Polizei fahndet nach den Tätern. Symbolbild. 
Die Grazer Polizei fahndet nach den Tätern. Symbolbild.  Erwin Scheriau / EXPA / picturedesk.com
Am Sonntag verabredete sich ein Brüderpaar über einen Social-Media-Dienst mit einem Unbekannten um Kleidung zu verkaufen. Dies endete fatal. 

Ein Geschäft, das von einem Brüderpaar in Graz mittels einer Social-Media-Plattform angebahnt wurde, endete für das Duo am Sonntag mit teils schweren Verletzungen. Beim Treffen wurden die beiden von mehreren Personen überfallen. Als die Opfer sich wehrten, wurde der ältere Bruder (17) mit einem Messer verletzt. Der jüngere Bruder (15) wurde durch Schläge leicht im Gesicht verletzt.

Gegen 16.15 Uhr trafen sich die beiden ukrainischen Staatsbürger mit dem Unbekannten. Der vermeintliche Käufer lockte die beiden unter einem Vorwand in eine Fußgängerunterführung. Als der Unbekannte eine Jacke anprobierte, kamen von beiden Eingängen der Unterführung vier bis fünf maskierte Personen auf die Brüder zu. Einer der Täter zog eine Pistole, bedrohte den 17-Jährigen, und forderte Geld, Wertgegenstände und die mitgebrachte Kleidung.

Kein Hinweis auf Täter

Der 17-jährige Bursche wehrte sich, woraufhin ein Raufhandel entstand. Dabei zog einer der maskierten Täter ein Messer und stach damit dem 17-Jährigen in den Oberkörper. Als sein 15-jähriger Bruder ihm zur Hilfe kam, flüchteten die Täter in unterschiedliche Richtungen. Der Bursche wurde durch den Messerstich schwer verletzt und ins LKH-Graz eingeliefert. Sein jüngerer Bruder erlitt leichte Verletzungen im Gesicht. Derzeit gibt es noch keine Hinweise auf die Täterschaft. Das Kriminalreferat Graz hat die Ermittlungen übernommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
GrazRaubGewaltLPD Steiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen