Massencrash: Gefahr durch Nebel und Reiseverkehr

Gleich mehrere Unfälle haben am Samstag den Verkehr zu Ferienbeginn behindert. Auf der A1 kollidierten acht Fahrzeuge bei Regau, insgesamt 15 bei St. Valentin. Die Asfinag warnt vor derzeit besonders schwierigen Bedingungen.
Gleich mehrere Unfälle haben am Samstag den Verkehr zu behindert. Auf der A1 kollidierten acht Fahrzeuge bei Regau, insgesamt 15 bei St. Valentin. Die Asfinag warnt vor derzeit besonders schwierigen Bedingungen.
Eine Unfallserie mit Dutzenden Beteiligten und mehreren Verletzten - darunter auch ein elfjähriges Kind - hielt am Samstag die Feuerwehren und Rettungskräfte auf Trab. Kurz vor 12 Uhr kam es bei St. Valentin auf der Westautobahn zu mehreren Auffahrunfällen mit mindestens 15 Beteiligten. Ein weiterer Crash mit 8 Fahrzeugen ereignete sich bei Regau in Fahrtrichtung Salzburg - hier behinderte das Wetter die Aufräumarbeiten. Starker Nebel bildete sich über dem oberösterreichischen Seengebiet.

Die Asfinag appelliert, gerade jetzt, im Ferienverkehr, vorsichtig zu fahren, Abstand zu halten und wenn nötig die Nebelscheinwerfer zu benützen.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen