Massenschlägerei zwischen Libanesen und Hells Angels

Bei einer Schlägerei am Mittwochabend im deutschen Erkrath waren etwa 40 Personen beteiligt. Zwei libanesische Familien dürften in Streit geraten sein, angeblich waren auch Hells Angels-Mitglieder involviert. Drie Polizisten erlitten Verletzungen.

Erkrath - Schlägerei auf dem Hochdahler Markt
— RP ONLINE Topnews (@rpo_topnews)

Bei einer Schlägerei am Mittwochabend im deutschen Erkrath (Nordrhein-Westfalen) waren etwa 40 Personen beteiligt. Zwei libanesische Familien dürften in Streit geraten sein, angeblich waren auch Hells Angels-Mitglieder involviert. Drei Polizisten erlitten Verletzungen.

Die Polizei wurde gegen 19.20 Uhr wegen einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen libanesischer Herkunft auf einem Parkplatz zum Hochdahler Markt gerufen. Als die Beamten eintrafen, hatte sich die Anzahl der Beteiligten auf etwa 40 erhöht.

Die Streithähne setzten Schlagwaffen ein, die Polizei griff zum Pfefferspray. Drei Polizisten erlitten leichte bis mittlere Verletzungen. Auch zwei beteiligte Zivilisten mussten sich in ärztliche Behandlung begeben. Als die Verstärkung der Polizei eintraf, flüchteten die meisten Beteiligten.

Eine Person dürfte dem Rocker-Milieu nahe gestanden haben. Unter den flüchtenden Beteiligten sollen sich auch "Hells Angels"-Mitglieder befunden haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen