Massive Delta-Welle sorgt für leere Supermarkt-Regale

Trotz ihres enormen Impffortschritts steuern die Briten mit Höchstgeschwindigkeit in die vierte Welle hinein. Das hat heftige Konsequenzen.

Die Delta-Variante ist schon längst in Österreich angekommen und breitet sich rasant aus. Etwa alle zehn Tage verdoppelt sich die Zahl der Neuinfektionen, die 7-Tages-Inzidenz liegt laut AGES derzeit bei 26,8 pro 100.000 Einwohner. Die Regierung steuert mit der Impfung gegen. Alle 1,7 Sekunden erhält im Schnitt ein Österreicher ein Jauckerl, fast 4,2 Millionen Bürger (52,9 %) gelten bereits als vollimmunisiert.

Briten stöhnen unter Delta-Welle

Während hierzulande Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein noch "an kleinen Schrauben drehen" kann, ist das in Großbritannien schon längst nicht mehr möglich. Die Briten befinden sich trotz des Sommer-Effekts auf das Virus und einem weitaus höheren Impffortschritt von knapp 70 Prozent Vollimmunisierten und fast 90 Prozent mit Erstimpfung bereits mitten in der vierten Welle.

Die Situation in dem Inselstaat ist dramatisch: die täglichen Fallzahlen rasen mit Höchstgeschwindigkeit nach oben, die 7-Tages-Inzidenz liegt bereits bei 472,3.

Laut "Daily Mail" befinden sich derzeit geschätzt 1,7 Millionen Briten in Quarantäne. Sie sind entweder selbst mit dem Virus infiziert, oder wurden als K1-Kontaktpersonen von der App der Gesundheitsbehörden "gepingt" (benachrichtigt) und in Selbstisolation geschickt. 

"Pingdemic" in der Pandemie

Der Ausfall so vieler Arbeitskräfte durch die "Pingdemic", wie englische Medien das Problem bezeichnen, stellt die gesamte Wirtschaft und auch die Behörden vor eine enorme Herausforderung. Gleich mehrere große Supermarktketten bekommen ihre Regale nicht mehr aufgefüllt, Kunden starrt gähnende Leere entgegen.

Genau das gegenteilige Problem erlebt die Müllabfuhr in einigen Gemeinden. Die Tonnen quellen über, können aber nicht geleert werden. Selbst Tankstellen mussten schließen, weil sie keinen Nachschub mehr bekommen und auch die Polizei warnt vor längeren Wartezeiten.

Quarantäne-Ausnahme für Geimpfte

Nun wird heftig debattiert, ob vollständig Geimpfte unter Testauflagen nicht der Quarantäne entgehen könnten. Eine solche Ausnahme gab es bisher nur für Angestellte im Gesundheitssektor und Teilnehmer eines Pilotprojekts. Die mit höchster Dringlichkeit geforderte Änderung soll noch Mitte August erfolgen, um eine weitere Lähmung des "United Pingdom" zu verhindern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
GroßbritannienDelta-VarianteCoronavirusCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen