Ärger im Home Office: Massive Störung bei A1

Home-Office (Symbolfoto)
Home-Office (Symbolfoto)Utrecht, Robin / Action Press / picturedesk.com
Am Mittwoch kam es beim Netzanbieter A1 zu Internet-Ausfällen. Die Techniker arbeiteten über eine Stunde daran die Probleme in den Griff zu bekommen. 

Unzählige User sind verärgert, weil sie am Donnerstag im Homeoffice offenbar kein Internet hatten. Grund dafür waren Probleme bei A1 - scheinbar gab es hier, wie das Unternehmer auf Twitter kommunizierte, "generelle Probleme".

Die Techniker waren bemüht die Störung schnellstmöglich zu beheben. A1-Sprecherin Livia Dandrea-Böhm bestätigte gegenüber "Heute" die österreichweiten Ausfälle beim Festnetz-Internet. "Die Festnetz-Telefonie, Mobilfunk und mobiles Surfen funktionieren allerdings", so die Pressesprecherin weiter. 

Cyber-Attacke war an Ausfällen schuld

Schuld an den Ausfällen des Festnetz-Internets von A1 war eine externe DDos-Attacke ("Distributed Denial of Service"). Dabei versuchen Kriminelle die Rechner ihrer Opfer lahmzulegen, in dem sie sie mit einer Vielzahl von Anfragen überfluten. A1-Sprecherin Dandrea-Böhm bestätigte, dass die Störungen mehr als eine Stunde gedauert hätten, ehe sie von den Technikern um 10.45 Uhr behoben werden konnte. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
Internet

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen