Eltern festgenommen

Massive Unterernährung – Kind (3) tot in Tirol gefunden

Ein drei Jahre altes Kind ist an massiver Unterernährung gestorben. Die Eltern wurden verhaftet, die drei Geschwister sind in Obhut der Jugendhilfe

Newsdesk Heute
Massive Unterernährung – Kind (3) tot in Tirol gefunden
Die Tiroler Polizei hat die Eltern festgenommen (Symbolbild).
Getty Images

Am 20.05.2024 gegen 10.25 Uhr wurde die Polizei von einem verstorbenen dreijährigen Kind im Bezirk Kufstein in Kenntnis gesetzt. Beim Eintreffen der Polizeistreife an der Wohnadresse waren neben den Eltern des Kindes bereits die Rettungskräfte vor Ort und konnten nur noch den Tod des Buben feststellen.

Am 21.05.2024 wurde eine gerichtliche Obduktion durchgeführt. Nach dem vorläufigen Obduktionsergebnis ist das Kind wegen einer massiven Unterernährung verstorben.

Eltern festgenommen

Die Staatsanwaltschaft hat gegen die Eltern (26 bzw. 25 Jahre alt, beide mit österreichischer Staatsangehörigkeit) ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des Mordes eingeleitet und die Festnahme der Eltern angeordnet. Drei weitere Kinder des Paares (ein, drei und sechs Jahre alt) befinden sich in der Obhut der Kinder- und Jugendhilfe.

1/53
Gehe zur Galerie
    <strong>16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau.</strong> Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. <a data-li-document-ref="120047918" href="https://www.heute.at/s/350-euro-strafe-fuer-fahrt-auf-weg-in-der-wiener-lobau-120047918">Das will er sich nicht gefallen lassen &gt;&gt;&gt;</a>
    16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau. Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. Das will er sich nicht gefallen lassen >>>
    Privat

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein dreijähriges Kind ist in Tirol an massiver Unterernährung gestorben, was zur Festnahme der Eltern geführt hat
    • Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des Mordes eingeleitet
    • Drei weitere Kinder des Paares befinden sich in der Obhut der Kinder- und Jugendhilfe
    red
    Akt.