Massives Erdbeben erschüttert Taiwans Hauptstadt

Nahe der Millionenmetropole Taipeh ist es zu einem schweren Erdbeben gekommen.
Nahe der Millionenmetropole Taipeh ist es zu einem schweren Erdbeben gekommen.PantherMedia / Leung Cho Pan
Das Epizentrum des Bebens am Sonntag lag bei Taipeh. Bilder auf Social- Media zeigen die Erschütterungen. Noch ist unklar, ob es Verletzte gibt.

Ein Erdbeben der Stärke 6,5 hat am Sonntag um ca. 13 Uhr (Lokalzeit) den Nordosten Taiwans erschüttert. Ein AFP-Reporter in der Hauptstadt Taipeh berichtete von starken Erschütterungen. Das Epizentrum lag nach Angaben der taiwanischen Wetterbehörde im nordöstlichen Landkreis Yilan. Das Beben ereignete sich demnach um 13.11 Uhr (07.11 Uhr MESZ) in einer Tiefe von 67 Kilometern.

Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke des Bebens mit 6,2 an. Über Schäden oder Verletzte wurde zunächst nichts bekannt. Taiwan liegt in der Nähe zweier aufeinandertreffender tektonischer Platten; Erdbeben sind häufig. Gebäude in der Hauptstadt schwankten, die U-Bahn stellte den Betrieb ein. Laut CNA wurde ein Auto auf einer Schnellstrasse durch Steine beschädigt. Verletzte habe es dabei nicht gegeben.

2018 hatte ein Beben der Stärke 6,4 in Taiwan zum Tod von 17 Personen und mehreren Hundert Verletzten geführt. Das schlimmste Erdbeben der vergangenen Jahrzehnte ereignete sich gemäss der Zeitung "The Straits Times" aus Singapur im Jahr 1999. Damals schlug die Richterskala bei einem Wert von 7,6 an. Über 2400 Menschen verloren ihr Leben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
TaiwanErdbebenKatastrophe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen