Mateschitz ärgert, dass Haaland nicht nach Leipzig ging

Erling Braut Haaland im Duell mit Leipzig
Erling Braut Haaland im Duell mit LeipzigGEPA
25 Spieler trugen bereits das Trikot von Salzburg UND RB Leipzig. Erling Braut Haaland zählt nicht dazu. Eine Tatsache, die Didi Mateschitz wurmt. 

Vor zwölf Monaten wechselte Erling Braut Haaland von Salzburg zu Dortmund. Beim BVB entwickelte sich der Norweger im Eiltempo zum Superstar, sein Marktwert explodierte auf 100 Millionen Euro. Die nackten Zahlen sorgen für Staunen: 37 Spiele hat der erst 20-Jährige für die Borussia bestritten – und dabei 37 (!) Tore erzielt. Bei den Mozartstädtern kam er auf 29 Volltreffer in 27 Matches. 

Statistiken, die vor allem in Leipzig missmutig zur Kenntnis genommen werden. Denn auch die deutsche "Bullen-Zweigstelle" hoffte im Vorjahr auf Haalands Dienste. Der Stürmer entschied sich jedoch gegen einen firmeninternen Wechsel – und unterschrieb in Dortmund. 

Ein Umstand, der Didi Mateschitz noch heute wurmt. Wie die "SportBild" berichtet, soll der 76-jährige Red-Bull-Boss im Sommer bei einem Treffen mit Leipzigs Bossen eindringlich darauf hingewiesen haben, dass es nicht nochmal passieren dürfe, einen solchen Spieler zu verlieren. Kein Wunder – Haaland wäre der perfekte Werbeträger für den Energy-Drink-Riesen.

In Leipzig scheint man die Worte sehr ernst genommen zu haben. Denn Ex-Salzburger Dominik Szoboszlai, dem das Potential für eine große Karriere bescheinigt wird, schloss sich vor wenigen Wochen "Rasenball" an. Der Ungar gab dafür sogar dem AC Milan einen Korb.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Erling Braut HaalandBorussia DortmundDietrich MateschitzRed BullFC Red Bull Salzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen